Was gibt es Neues?

Nachfolgend die Gruppen (also Themen), wo sich zuletzt etwas getan hat ...

Dokumentenarchiv

 

HIER finden Sie die Ablage für PDFs, Word, Excel, Power Point etc. (auf Skydrive).

  

 

Zumeist sind die Dateien auch aus den Beiträgen auf dieser Homepage verlinkt.

 

Wenn Sie die jüngsten Beiträge sehen wollen, klicken Sie in der verlinkten Seite auf die Überschrift "Geändert am".

 

Sie können die Inhalte aber auch nach Name oder Größe sortieren.

 

Bildarchiv

 

HIER finden Sie die Ablage für Fotos und Scans (auf Flickr).

 

Die Bilder sind dort nach Themen gruppiert.

 

Zumeist sind sie auch aus den Beiträgen auf dieser Homepage verlinkt.

 

Aktuelle Video-Clips

Die "Alte Leute Siedlung" - ein verlorenes Paradies?


Miniaturansicht

Die Entwicklungsgeschichte seit der Absiedelung der letzten Bewohner im Jahr 2006 - ja schon davor seit Beginn der Sanierung unserer Wohnhausanlage - ist ebenso unlustig, wie der Zustand dieses Anlagenteils heute (April 2018). Ein Video aus dem April…

Wasserschaden Hanakgasse 6


Miniaturansicht

Entwicklung vom 24. - 27.11.2017

Gasleitungs-Arbeiten 10-2017


Miniaturansicht

Situationsbericht 9./10.10.2017 Nikischgasse (Ostseite).

Von: Gerhard Kuchta <gerhard_kuchta@hotmail.com>
Gesendet: Mittwoch, 26. September 2018 15:37
An: Wiener Wohnen West Kanzlei
Cc: Ernst Schreiber; Walter Kuchta; Robert Pospichal; Asoka Michael Schuster
Betreff: Diverse Anliegen
 
Sehr geehrte Damen und Herren,  
  
  1. eine wieder aufgestellte Bank bei Hanakgasse 4  wurde - offenbar eigenmächtig - weggebracht und über der Garageneinfahrt gegenüber von Hanakgasse 1A aufgestellt. Wir ersuchen um Rücktransport und Befestigung, dass sich dieser Vorgang nicht wiederholt.
  2. Der Rindenmulch bei Hanakgasse 1A, von dem laut Telefonat Wiener Wohnen nichts weiß, wächst - wird wieder weniger etc.! Was unternimmt Wiener Wohnen nun diesbezüglich, um das abzustellen?
  3. Es gibt z.B. zur großen Grünfläche über der Garage gegenüber von Hanakgasse 1A einige Beschwerden bezüglich freilaufender Hunde in dieser Grünfläche. Und es herrscht Unklarheit darüber, welche Regelungen nun gelten: Hausordnung, Beschilderung (von welcher Seite der Fläche, falls uneinheitlich), Aushänge in den Stiegenhäusern (welche?). Bitte um Auskunft!
  4. In der seitens Wiener Wohnen hochrangig besetzten Besprechung mit dem Mieterbeirat Anfang April dieses Jahres wurde uns angekündigt, dass nun die nur für Wiener Wohnen relevanten Stiegennummern als Ordnungsbegriff in unserer Wohnhausanlage entfallen. Irgendetwas dürfte dabei offenbar nicht so funktionieren, wie es sollte. Denn heute hat mich ein recht ratloser Elektriker angerufen, dem man seitens Wiener Wohnen überhaupt nur die Hauptadresse Linzer Straße 299 - 325 für die Behebung in einer unserer 126 Stiegen/Postadressen mitgeteilt hat. Nehmen Sie bitte zur Kenntnis, dass weder die Mieter noch der Mieterbeirat eine Hotline-Funktion bei unzureichenden Beauftragungen durch Wiener Wohnen haben! 
  5. Außerdem ist es bemerkenswert, dass bereits vorher ein SMS an mich als Mietervertreter ergangen ist, ich möge - mit Fristsetzung bis morgen Abend und noch dazu unter Nennung der falschen (weil kostenpflichtigen) Telefonnummer - im Fall der Nichterledigung dieses an die Hotline rückmelden. Nehmen Sie bitte zur Kenntnis, dass weder die Mieter noch der Mieterbeirat eine Erledigungsüberprüfung und Qualitätskontrolle für Wiener Wohnen zur Aufgabe haben - und schon gar nicht unter Fristsetzung!
  6. Abgesehen davon, dass Ihre rückgemeldeten Daten zum Auftrag keine eindeutige Bezugnahme zur Meldung zulassen - vor allem dann nicht, wenn mehrere ggf. noch unerledigte Meldungen zugleich existieren. Und das ist bei einem Rundgang durch eine so große Wohnhauanlage wie unsere durchaus an der Tagesordnung.
  7. Nicht zuletzt wurde auch jüngst wieder festgestellt, dass trotz bereits bekanntem Vermessungsergebnis für die Mietobjekte noch Verträge auf alter Quadratmeter-Basis oder einer ganz anderen abgeschlossen worden sind. Zwar ist inzwischen eine Anpassung bei den Betriebskosten vorgenommen worden. Die Bereinigung diesbezüglich im Hauptmietzins ist aber offen. Selbes gilt für die Kategorieeinstufung (falls eine Unterschreitung der 30 m2 gegeben ist) und die LiftkostenbefreiungWelche Schritte setzt Wiener Wohnen, um von sich aus diese Mängel zu beheben?
  
Für den Mieterbeirat im Hugo Breitner Hof 

Gerhard Kuchta

(Schriftführer)

Seitenaufrufe: 124

Antworten auf diese Diskussion

Von: WrW West Kanzlei <kanzlei-west@wrw.wien.gv.at>
Gesendet: Donnerstag, 27. September 2018 07:36
An: Gerhard Kuchta *EXTERN*
Betreff: AW: Diverse Anliegen

Sehr geehrte Absenderin, sehr geehrter Absender,

danke für Ihre Nachricht.

Wir werden Ihr Anliegen so rasch als möglich bearbeiten.

Mit freundlichen Grüßen

Stadt Wien – Wiener Wohnen

RSS

© 2022   Erstellt von Webmaster.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen