Was gibt es Neues?

Nachfolgend die Gruppen (also Themen), wo sich zuletzt etwas getan hat ...

Dokumentenarchiv

 

HIER finden Sie die Ablage für PDFs, Word, Excel, Power Point etc. (auf Skydrive).

  

 

Zumeist sind die Dateien auch aus den Beiträgen auf dieser Homepage verlinkt.

 

Wenn Sie die jüngsten Beiträge sehen wollen, klicken Sie in der verlinkten Seite auf die Überschrift "Geändert am".

 

Sie können die Inhalte aber auch nach Name oder Größe sortieren.

 

Bildarchiv

 

HIER finden Sie die Ablage für Fotos und Scans (auf Flickr).

 

Die Bilder sind dort nach Themen gruppiert.

 

Zumeist sind sie auch aus den Beiträgen auf dieser Homepage verlinkt.

 

Aktuelle Video-Clips

Die "Alte Leute Siedlung" - ein verlorenes Paradies?


Miniaturansicht

Die Entwicklungsgeschichte seit der Absiedelung der letzten Bewohner im Jahr 2006 - ja schon davor seit Beginn der Sanierung unserer Wohnhausanlage - ist ebenso unlustig, wie der Zustand dieses Anlagenteils heute (April 2018). Ein Video aus dem April…

Wasserschaden Hanakgasse 6


Miniaturansicht

Entwicklung vom 24. - 27.11.2017

Gasleitungs-Arbeiten 10-2017


Miniaturansicht

Situationsbericht 9./10.10.2017 Nikischgasse (Ostseite).

From: gerhard_kuchta@hotmail.com
To: post@bv14.wien.gv.at
CC: mag.loiblb@gmx.at; patrick.osterbauer@wien.oevp.at; wolfgang.gerold@neos.eu; roland.kariger@gruene.at; chronik@wienerbezirksblatt.at; ernst.schreiber@gmx.at; walter3101@yahoo.de; asokamichael@yahoo.de
Subject: Ehemaliger Zielpunkt Keisslergasse
Date: Fri, 18 Mar 2016 18:53:50 +0100

Sehr geehrte Frau Bezirksvorsteherin,

seit sich ab dem Jahreswechsel 2015/2016 abgezeichnet hat, dass die ehemalige Zielpunkt-Filiale in der Keisslergasse zu unserem völligen Unverständnis NICHT zur Liste jener Filialen zählt, für die es bereits Interessenten für eine Weiterführung gibt, bemüht sich der Mieterbeirat im Hugo Breitner Hof mit Nachdruck um eine Lösung durch Wiederbetrieb dieses Standorts mit einem universellen Warenangebot (Lebensmittel etc.), da die ohnehin inzwischen stark ausgedünnte Nahversorgungs-Infrastruktur besonders Menschen in unserem Wohngebiet ohne Kraftfahrzeug bzw. ältere Personen und Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung in der Deckung des täglichen Bedarfs vor massive Probleme stellt (kaum mehr Nahversorgungs-Geschäfte am Schönbergplatz, am Baumgartner Spitz und in der unmittelbaren Umgebung unserer großen Wohnhausanlage).

So hatte mein Vater Walter Kuchta schon mehrmals telefonischen Kontakt mit Ihrem Büro, um sich nach dem Stand der Dinge zu erkundigen und hat ursprünglich erfahren, dass seitens der Bezirksvorstehung für den Betrieb an diesem Standort Kontakt mit zwei Supermarktketten besteht. Im Telefonat vor wenigen Tagen allerdings war kein weiterer Fortgang in der Sache mehr eruierbar.

Der Mieterbeirat im Hugo Breitner Hof möchte hiermit betonen, dass eine rasche Verbesserung der Nahversorgung - zumindest auf das Niveau von 2015, aber darüber auch hinausgehend (wie schon vorher in einigen Projekten seitens des Mieterbeirats dargelegt) - seit der Schließung der Zielpunkt-Filiale in der Keisslergasse natürlich ein noch weit stärkeres Anliegen der über 3.000 Bewohner unserer Wohnhausanlage geworden ist.

Wir bitten daher um Ihren vorrangigen Einsatz zur Lösung dieses Problems und um laufende Information über den Stand der Dinge dazu.


Für den Mieterbeirat im Hugo Breitner Hof
hochachtungsvoll

Gerhard Kuchta
(Schriftführer)

Seitenaufrufe: 297

Antworten auf diese Diskussion

From: post@bv14.wien.gv.at
To: gerhard_kuchta@hotmail.com
Subject: Ehemaliger Zielpunkt Keisslergasse
Date: Tue, 22 Mar 2016 11:52:00 +0000

BV 14 – zu A 936 448/15

Sehr geehrter Herr Kuchta!

Vielen Dank für Ihre E-Mail.

Stellvertretend für Frau Bezirksvorsteherin Kalchbrenner möchte ich Ihnen mitteilen, dass wir noch keine Informationen haben, ob und wann der ehemalige Zielpunkt-Supermarkt weiter betrieben wird. Frau Bezirksvorsteherin war diesbezüglich mit den Firmen Rewe und Hofer im Kontakt, hat bis dato aber keine weiteren Rückmeldungen erhalten.

Wie Sie wissen ist hier auch die Einflussmöglichkeit der Bezirkspolitik enden wollend und wir bedauern deshalb noch keine raschen Lösungen anbieten zu können, da es sich um privatwirtschaftliche Entscheidungen handelt, die politisch kaum beeinflussbar sind.

Mit freundlichen Grüßen
Robert Pschirer
Bezirksvorsteherin-Stellvertreter Penzing

RSS

© 2020   Erstellt von Webmaster.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen