Was gibt es Neues?

Nachfolgend die Gruppen (also Themen), wo sich zuletzt etwas getan hat ...

Dokumentenarchiv

 

HIER finden Sie die Ablage für PDFs, Word, Excel, Power Point etc. (auf Skydrive).

  

 

Zumeist sind die Dateien auch aus den Beiträgen auf dieser Homepage verlinkt.

 

Wenn Sie die jüngsten Beiträge sehen wollen, klicken Sie in der verlinkten Seite auf die Überschrift "Geändert am".

 

Sie können die Inhalte aber auch nach Name oder Größe sortieren.

 

Bildarchiv

 

HIER finden Sie die Ablage für Fotos und Scans (auf Flickr).

 

Die Bilder sind dort nach Themen gruppiert.

 

Zumeist sind sie auch aus den Beiträgen auf dieser Homepage verlinkt.

 

Aktuelle Video-Clips

Die "Alte Leute Siedlung" - ein verlorenes Paradies?


Miniaturansicht

Die Entwicklungsgeschichte seit der Absiedelung der letzten Bewohner im Jahr 2006 - ja schon davor seit Beginn der Sanierung unserer Wohnhausanlage - ist ebenso unlustig, wie der Zustand dieses Anlagenteils heute (April 2018). Ein Video aus dem April…

Wasserschaden Hanakgasse 6


Miniaturansicht

Entwicklung vom 24. - 27.11.2017

Gasleitungs-Arbeiten 10-2017


Miniaturansicht

Situationsbericht 9./10.10.2017 Nikischgasse (Ostseite).

Von: gerhard_kuchta@hotmail.com
Gesendet: Dienstag, 22. November 2016 07:11
An: buergermeister@magwien.gv.at; Andrea Kalchbrenner (BV); Oberst Fritz Schwarz (Polizei XIV); krammer@skrapid.com
Cc: David Ellensohn (GRÜNE); johann.gudenus@fpoe.at; Mag. Gernot Blümel (ÖVP Wien); Mag. Beate Meinl-Reisinger (Neos-Wien); Patrick Osterbauer (ÖVP); DI Roland Kariger (Grüne); Mag. Bernhard Loibl (FPÖ Penzing); NEOS Penzing; Alexander Schönherr (Krone); Martin Stuhlpfarrer (Die Presse); Julia Herrnböck (NZZ); Florian Skrabal; g.mackerle@heute.at; ATV Redaktion; Christoph.Jochum@sky.at; elisabeth.tschank@orf.at; Ernst SCHREIBER; Walter Kuchta (MBR HBH); Robert Pospichal (MBR HBH); Asoka Michael Schuster (MBR HBH)
Betreff: Allianz-Stadion – Schein und Sein

Sehr geehrte Frau Bezirksvorsteherin,
sehr geehrte Herren,

anbei übermittle ich Ihnen einen offenen Brief des Mieterbeirats im Hugo Breitner Hof zum im Betreff angeführten Thema.


Für den Mieterbeirat im Hugo Breitner Hof

Gerhard Kuchta
(Schriftführer)

Seitenaufrufe: 864

Antworten auf diese Diskussion

Von: post@bv14.wien.gv.at
Gesendet: Freitag, 6. Oktober 2017 10:18
An: ernst.schreiber@gmx.at
Betreff: AW: Tretgitter

BV 14 – zu A 1484/90

Lieber Herr Schreiber!

Danke für die Übermittlung Ihres E-Mails. Ich werde in den nächsten Tagen die dementsprechenden Dienststellen sowie die Polizei kontaktieren. Sobald ich Antworten erhalten habe melde ich mich wieder bei Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen

Andrea Kalchbrenner
Bezirksvorsteherin Penzing

Von: Gerhard Kuchta <gerhard_kuchta@hotmail.com>
Gesendet: Donnerstag, 16. August 2018 15:07
An: Andrea Kalchbrenner (BV); Oberst Fritz Schwarz (Polizei XIV)
Betreff: Halteverbote zum heutigen Spiel im Allianzstadion (etc.)
 

Sehr geehrte Frau Bezirksvorsteherin,

sehr geehrter Herr Oberst,

wie Sie ja wissen haben wir uns erst am 21.6.2018 mit der dringenden Bitte an Sie gewendet, der Wartung der Halteverbote bei Veranstaltungen im Allianzstadion mehr Augenmerk zu schenken - und Sie, Frau Bezirksvorsteherin, haben uns ersucht, uns bei erneuten Problemen wieder an Sie zu wenden.

Es hat sich tatsächlich eine Veränderung ergeben: Jetzt haben wir die Probleme auch schon VOR dem Spiel!

Man hat nämlich in der Hanakgasse und Cossmanngasse die Ende-Tafeln der Halteverbote aufgeklappt und beschriftet, aber die Anfangstafeln nicht - weder in der Hanakgasse noch in der Cossmanngasse! Bis hin zum Straßenanfang - hier z.B. in der Hanakgasse  - kein Halteverbot-Anfang! Die Leute sind ratlos herumgelaufen und haben den Anfang des Halteverbots gesucht - und natürlich den Platz weiträumig freigelassen, um einem Abgeschleppt-werden zu entgehen. Obwohl natürlich in so einem Fall das Halteverbot nicht ordnungsgemäß ausgeschildert ist und daher keinerlei Maßnahmen zu setzen wären.

Mein Vater hat dann auf Ersuchen der Leute die Polizei angerufen. Der nächste Scherz! Da es sich um keinen Notfall gehandelt hat, hat er versucht, unter der angegebenen Nummer das Kommissariat Tannengasse zu erreichen. Vergeblich, wie ich später (heute Donnerstag, ein Werktag, 11.20 Uhr) unter der Hauptnummer 01-31 310 die Polizei. Wo mir ein Band dann nach langem vergeblichem Läuten mitgeteilt hat, dass der Teilnehmer nicht erreichbar ist! Kein Wunder also, sollte der Polizeinotruf überlastet sein! 

Den hat mein Vater dann natürlich bemüht, und zwei Polizisten haben vor Ort in der Hanakgasse den unkorrekten Zustand festgestellt. Wir allerdings danach und bisher (d.h. schon lange nach Beginn des unkorrekten Halteverbots) kein Einklappen der falschen Tafeln! Weder in der Hanakgasse noch in der Cossmanngasse - von welcher ich das Wachzimmer Linzer Straße dann über die zum Glück bekannte Nummer unseres Kontaktpolizisten um 11.25 Uhr in Kenntnis gesetzt habe.

Wobei wir uns ja sowieso schon den Mund fusslig reden, wieso wir hier immer noch mit umfassenden Halteverboten und Absperrungen konfrontiert werden (auch ein breites Halteverbot für Behindertenfahrzeuge) - und das noch dazu an einem Werktag ab 12.30 Uhr, wenn das Match erst um 21.00 Uhr beginnt, wenn doch durch das neue Stadion über uns ein paradiesisches Leben hereinbricht und alles besser wird, der Bezirk in größtmöglichem Ausmaß die Interessen der BezirksbewohnerInnen wahren wird und für den Bezirk die Situation der BürgerInnen Priorität hat, die Probleme der Anrainer gelöst sind, die Fußballfans alle mit der U-Bahn kommen, der SK-Rapid sich sowieso um ein korrektes Fanverhalten bemüht, nicht mehr internationale Spiele im Allianzstadion ausgetragen werden, als vorher im Hanappi-Stadion, etc. etc. bla bla bla!

Alles einfach nur heiße Luft !!!

  
Für den Mieterbeirat im Hugo Breitner Hof 

Gerhard Kuchta

(Schriftführer)
 

Von: BV Penzing
Gesendet: Freitag, 17. August 2018 11:51
An: Kuchta Gerhard
Betreff: Halteverbote Allianz-Stadion

BV 14 – zu A 1484/90

Sehr geehrter Herr Kuchta!

Danke für Ihr E-Mail vom 16. August 2018.

Stellvertretend für Frau Bezirksvorsteherin Kalchbrenner darf ich Ihnen mitteilen, dass wir Ihr E-Mail auch von unserer Seite her an die Polizei sowie an Rapid weiterleiten und um Stellungnahme ersuchen. Sobald uns diese vorliegt, werden wir Sie selbstverständlich wieder kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen
Andrea Kalchbrenner
Bezirksvorsteherin Penzing

Von: Gerhard Kuchta <gerhard_kuchta@hotmail.com>
Gesendet: Freitag, 17. August 2018 21:53
An: BV Penzing; Oberst Fritz Schwarz (Polizei XIV)
Cc: Ernst Schreiber; Walter Kuchta; Robert Pospichal; Asoka Michael Schuster
Betreff: AW: Halteverbote Allianz-Stadion
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir sind ja einen großen Schritt weiter: Die RICHTIGEN Halteverbote sind heute schon zugeklappt - nur DIE FALSCHEN SIND IMMER NOCH OFFEN. Sowohl das Halteverbot in der Cossmanngasse als auch die beiden in der Hanakgasse.

  

Für den Mieterbeirat im Hugo Breitner Hof 
Gerhard Kuchta
(Schriftführer)

Von: Gerhard Kuchta <gerhard_kuchta@hotmail.com>
Gesendet: Samstag, 25. August 2018 09:12
An: Andrea Kalchbrenner (BV Penzing); Wilhelm Holzgruber (BR Penzing); Oberst Fritz Schwarz (Polizei); Michael Krammer (SK Rapid)
Cc: Ernst SCHREIBER; Walter Kuchta; Robert Pospichal; Asoka Michael Schuster
Betreff: AW: offene Punkte
 

Sehr geehrte Frau Bezirksvorsteherin, 

sehr geehrte Herren,

vielleicht mag Sie eine doch eher harsche Reaktion auf einen Terminvorschlag überraschen. Aber - um unsere Gefühlslage zu begründen:

 

Wir brauchen daher den Gesprächstermin, vielmehr LÖSUNGEN nicht Anfang Oktober 2018 (wie Sie in Aussicht gestellt haben), sondern GESTERN, ja VORGESTERN!

Und wir möchten das, was wir IMMER SCHON GEFORDERT, ABER NIE BEKOMMEN HABEN: ALLE zuständigen bzw. verantwortlichen Gesprächspartner an einem Tisch!

Aber in Wahrheit gewinnen wir den Eindruck, dass die Verantwortlichen - mangels Können oder Wollen - nur auf Zeit spielen.

Und - um wieder beim Sport zu bleiben: Mehrfache absichtliche Spielverzögerung mündet in einem Ausschluss!

  

Für den Mieterbeirat im Hugo Breitner Hof 

Gerhard Kuchta

(Schriftführer)
Von: Gerhard Kuchta <gerhard_kuchta@hotmail.com>
Gesendet: Dienstag, 28. August 2018 14:22
An: BV 14 Post; Wilhelm Holzgruber (BR Penzing); Oberst Fritz Schwarz (Polizei XIV); Michael Krammer (SK Rapid)
Cc: Büro des Innenministers; Ernst Schreiber; Walter Kuchta; Robert Pospichal; Asoka Michael Schuster
Betreff: "Ned amal ignorieren" ???
 

Sehr geehrte Frau Bezirksvorsteherin, 

sehr geehrte Herren,

anbei bringe ich Ihnen ein Mail zur Kenntnis, das ich - privat und offen gestanden sehr verärgert, daher mit dem entsprechenden Sarkasmus verbunden - am 25.8.2018 an das Büro des Innenministers gesendet habe.

Aber: Raten Sie einmal, ob heute  (Dienstag), zu Mittag - 2 Tage NACH dem wieder falsch ausgeschilderten Halteverbot und trotz Mail samt mehreren Telefonaten und direktem Kontakt mit Zuständigen des SK Rapid - die falschen Tafeln offen oder zu  waren! 

Fazit: Es ist an sich vollkommen egal, was, wie, wann bei wem und wo man als Bürger und Betroffener bzw. Betroffenen-Vertreter unternimmt - man wird sowieso ignoriert! Die Bürger, ihre Probleme und Anliegen sind "ned amal wurscht"!

  
Für den Mieterbeirat im Hugo Breitner Hof 

Gerhard Kuchta

(Schriftführer)


Von: Gerhard Kuchta <gerhard_kuchta@hotmail.com>
Gesendet: Samstag, 25. August 2018 10:37
An: Büro des Innenministers
Cc: Ernst Schreiber; Walter Kuchta 
Betreff: Polizeipferde und deren Verwendungsmöglichkeit
 

Sehr geehrter Herr Innenminister,

wie in den Medien nachzulesen ist, bekommen wir ja jetzt Pferde für den Polizeidienst.

Und ich hätte zu diesen ein paar Vorschläge für deren Einsatz:

  • Vielleicht könnte man einigen von ihnen beibringen, wie man Halteverbote richtig ausschildert - nämlich mit Ende UND Anfang - und sie dann dafür einsetzen.
  • Vielleicht könnte man ihnen auch beibringen, dass falsche Ausschilderungen auch tatsächlich wieder beseitigt gehören, um den Menschen Ungemach zu ersparen. 
  • Vielleicht könnte man zumindest eines davon an die Hauptnummer der Wiener Polizei setzen (01-31310), wo sowohl mein Vater als auch ich ergebnislos angerufen haben und ich z.B. am 16.8.2018 (ein Donnerstag) um 11.20 Uhr nach langem Läuten per Band erfahren habe, dass dieser Teilnehmer nicht erreichbar ist.
  • Vielleicht könnte man ein paar von ihnen auch mit den Zuständigkeiten bei der Wiener Polizei vertraut machen - weil es mir auch heute trotz Anruf über die Polizei-Servicenummer trotz Weiterverbinden bzw. Anruf bei der genannten Stelle nicht gelungen ist, mit tatsächlich Zuständigen für die obgenannte Misere zu sprechen.
  • Vielleicht könnte man sie vor allem in der Innenorganisation einsetzen (im Einsatzmanagement z.B., damit zu einem Hochrisikospiel nicht Hunderte Polizisten mit fast ebenso vielen Fahrzeugen anrücken - und dann die für sie durch die Halteverbote reservierten Parkplätze gar nicht nutzt, was die dafür mit ihren Autos vertriebenen Menschen so ganz und gar nicht verstehen).

Pferde sind kluge und gelehrige Tiere - ich habe da großes Vertrauen in Ihre hoch-priorisierte Anschaffung für die Wiener Polizei!

  

In der Hoffnung, mit diesen Vorschlägen hilfreich gewesen zu sein,
mit den besten Grüßen

Gerhard Kuchta

Heute Vormittag fand in der Bezirksvorstehung Penzing auf Drängen des Mieterbeirats ein erstes gemeinsames Gespräch zur Problematik bezüglich des Allianz Stadions und von Veranstaltungen dort bzw. im Zusammenhang mit dem SK Rapid unter Teilnahme der Bezirksvorstehung/vertretung, der Polizei, des SK Rapid und des Mieterbeirats statt.

Darüber wird in der nächsten Mieterbeiratssitzung und der Protokollierung dazu ausführlich berichtet werden.

RSS

© 2022   Erstellt von Webmaster.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen