Was gibt es Neues?

Nachfolgend die Gruppen (also Themen), wo sich zuletzt etwas getan hat ...

Dokumentenarchiv

 

HIER finden Sie die Ablage für PDFs, Word, Excel, Power Point etc. (auf Skydrive).

  

 

Zumeist sind die Dateien auch aus den Beiträgen auf dieser Homepage verlinkt.

 

Wenn Sie die jüngsten Beiträge sehen wollen, klicken Sie in der verlinkten Seite auf die Überschrift "Geändert am".

 

Sie können die Inhalte aber auch nach Name oder Größe sortieren.

 

Bildarchiv

 

HIER finden Sie die Ablage für Fotos und Scans (auf Flickr).

 

Die Bilder sind dort nach Themen gruppiert.

 

Zumeist sind sie auch aus den Beiträgen auf dieser Homepage verlinkt.

 

Aktuelle Video-Clips

Die "Alte Leute Siedlung" - ein verlorenes Paradies?


Miniaturansicht

Die Entwicklungsgeschichte seit der Absiedelung der letzten Bewohner im Jahr 2006 - ja schon davor seit Beginn der Sanierung unserer Wohnhausanlage - ist ebenso unlustig, wie der Zustand dieses Anlagenteils heute (April 2018). Ein Video aus dem April…

Wasserschaden Hanakgasse 6


Miniaturansicht

Entwicklung vom 24. - 27.11.2017

Gasleitungs-Arbeiten 10-2017


Miniaturansicht

Situationsbericht 9./10.10.2017 Nikischgasse (Ostseite).

 

From: gerhard_kuchta@hotmail.com
To: post@bv14.wien.gv.at; ertl@citynetz.at; wh@spw.at
CC: ernst.schreiber@gmx.at; walter3101@yahoo.de
Subject: Abstellplätze Hugo Breitner Hof und Umgebung
Date: Mon, 7 Oct 2013 07:12:18 +0200

 

Sehr geehrte Frau Bezirksvorsteherin,
sehr geehrte Herren,

ich möchte mich im Namen des Mieterbeirats erkundigen, wie die Verkehrskommission Penzing in obiger Sache entschieden hat, ob es also bei der uns am 21.8.2013 vorgestellten Lösung geblieben ist und welche weitere Vorgehensweise zur Legalisierung der heute genutzten bzw. diskutierten neuen Parkplätze zu erwarten ist.

Da wir heute offene Mieterbeiratssitzung und am 21.10.2013 Mieterversammlung haben, würden wir gerne über die Sache aktuell und verbindlich berichten.

 

Für den Mieterbeirat im Hugo Breitner Hof

mit freundlichen Grüßen

Gerhard Kuchta
(Schriftführer)

Seitenaufrufe: 570

Antworten auf diese Diskussion

Eine Terminbekanntgabe ist heute eingetroffen (vielen Dank!). Der Mieterbeirat wird aller Voraussicht nach teilnehmen können.

Verkehrsmaßnahmen

In Fortsetzung des bereits laufenden Programms der Legalisierung der KfZ-Abstellplätze im Hugo-Breitner-Hof wird im Bereich Nikischgasse, Schönbergplatz, Westermayergasse und Pierrongasse in den nächsten Tagen mit Bodenmarkierungsarbeiten begonnen.

(Eingemeldet von der Bezirksvorstehung Penzing, 1.8.2014)

From: gerhard_kuchta@hotmail.com
To: post@bv14.wien.gv.at; ertl@citynetz.at; wh@spw.at; post@ma46.wien.gv.at
CC: ernst.schreiber@gmx.at; walter3101@yahoo.de; asokamichael@yahoo.de
Subject: Parkplatzlegalisierung Pierrongasse
Date: Tue, 9 Sep 2014 15:55:03 +0200

 
Sehr geehrte Frau Bezirksvorsteherin, 
sehr geehrte Herren,
 
so nahe liegen oft Freund und Leid zu einem Thema beisammen!
 
Hatten wir heute Vormittag noch die große Begehung, um eine zufriedenstellende Lösung für die Ein- und Ausfahrt der WIPARK-Garage gegenüber von Hanakgasse 1A herbeizuführen (Erweiterung des Halteverbotes gegenüber der Garageneinfahrt um zusätzliche 5 Meter in beiden Richtungen), wurde noch am selben Vormittag ein neues Thema im Zusammenhang mit der im Gange befindlichen Stellplatzlegalisierung evident: 
 
Zufällig haben wir aufgrund der farblichen Vor-Markierungen bemerkt, dass die Parkfläche ab Pierrongasse 16 (also ab exklusive dem Behindertenparkplatz) westwärts von der heute benutzten Nordseite auf die Südseite (also ab der Einmündung der Hellmesbergergasse) verlegt werden soll. Gründe dafür sind uns nicht bekannt - und es wurde in dieser Form auch nicht vor-besprochen. 
 
Wie man der Ausmessung auf dem Wienplan entnehmen kann, verlieren wir dadurch einerseits im Vergleich zur Ist-Nutzung mindestens einen Parkplatz (sehr kulant bemessen), und andererseits werden die Parkplätze dadurch wesentlich weiter von stark frequentierten Zugang zwischen Pierrongasse 14 und 16 weg-verlegt, was besonders für ältere Personen bei Wochenendeinkäufen etc. von Nachteil ist. Die Häuser an der Südseite der Straße beherbergen ja aufgrund der geringeren Höhe wesentlich weniger Bewohner.
 
Fraglich ist in dem Zusammenhang auch die geplante Gestaltung für die Nikischgasse.  Hier könnte zwar durch die Verlegung auf die Ostseite eine Verkürzung der Wege erfolgen und ein unnötiges Überqueren der Straße in den meisten Fällen vermieden werden, da nur an der Ostseite ein Hofzugang gegeben ist, aber auch hier fragt sich, welche jeweilige Auswirkung das auf den Parkraum in den Kreuzungsbereichen hat (insbesondere eben in der engeren Pierrongasse).
 
Wir ersuchen Sie, die offenbar derzeit geplante Realisierung zu stoppen und eine nochmalige Überprüfung der Gegebenheiten vorzunehmen!



Für den Mieterbeirat im Hugo Breitner Hof

hochachtungsvoll

Gerhard Kuchta

(Schriftführer)

From: post@ma46.wien.gv.at
To: gerhard_kuchta@hotmail.com
Subject: Danke für Ihre Nachricht
Date: Tue, 9 Sep 2014 14:00:09 +0000

Sehr geehrte Damen und Herren!

Wir haben Ihre Email erhalten und werden Ihnen so bald wie möglich eine Antwort übermitteln.

Mit freundlichen Grüßen

Magistrat der Stadt Wien, Magistratsabteilung 46


From: gerhard_kuchta@hotmail.com
To: post@bv14.wien.gv.at; ertl@citynetz.at; wh@spw.at; post@ma46.wien.gv.at
CC: ernst.schreiber@gmx.at; walter3101@yahoo.de; asokamichael@yahoo.de
Subject: wg.: Parkplatzlegalisierung Pierrongasse
Date: Tue, 9 Sep 2014 21:43:14 +0200

Sehr geehrte Frau Bezirksvorsteherin, 
sehr geehrte Damen und Herren,
 
als ich nach dem zuletzt gesendeten Mail in der Sache wieder auf die Straße ging, waren in der Nikischgasse die gelben und weißen Linien gezogen - mit Legalisierung auf der auch bisher benutzten Seite - ohne vorherige Ankündigung, Halteverbote etc.! Was ja grundsätzlich durchaus positiv ist, wenn die Veränderungen und Verbesserungen sogar ohne erforderliche Behelligung der Bewohner durchgeführt werden können. Nur erklärt es eben den Umstand meiner Nachfrage zu den Überlegungen diesbezüglich.
 
Und warum es einmal so durchgeführt wird und dann offenbar wieder ganz anders in einem durchaus ähnlichen Fall, das entzieht sich einfach unserer Logik.


Für den Mieterbeirat im Hugo Breitner Hof

mit freundlichen Grüßen

Gerhard Kuchta

(Schriftführer)

From: post@bv14.wien.gv.at
To: gerhard_kuchta@hotmail.com
Subject: AW: wg.: Parkplatzlegalisierung Pierrongasse
Date: Wed, 10 Sep 2014 09:45:27 +0000

Lieber Herr Kuchta,
danke für Ihre beiden E-Mails.

Ich bin jetzt etwas verunsichert. Passt jetzt die Markierung so, wie Sie angebracht wurde oder wurde da jetzt etwas falsch markiert? Warum hier ohne Halteverbotstafeln gearbeitet wurde, werde ich beim nächsten Beamten-Jour-fixe mit dem Vertreter der MA 28 klären.

Mit lieben Grüßen
Andrea Kalchbrenner
Bezirksvorsteherin Penzing

From: gerhard_kuchta@hotmail.com
To: post@bv14.wien.gv.at
CC: ernst.schreiber@gmx.at; walter3101@yahoo.de; asokamichael@yahoo.de
Subject: RE: AW: wg.: Parkplatzlegalisierung Pierrongasse
Date: Wed, 10 Sep 2014 14:29:30 +0200

 
Sehr geehrte Frau Bezirksvorsteherin,
 
in der NIKISCHGASSE wurden die Markierungen auf der BISHER verwendeten Straßenseite vorgenommen - eben ohne ausgeschilderte Halteverbote (wie gesagt: wenn es ohne solche auch geht sicher kein Kritikpunkt unsererseits - aber derzeit eben noch unvollständig weil an diesen Stellen zum Zeitpunkt des Aufbringens überbreit bzw. der Länge nach überschießend verparkt).
 
In der PIERRONGASSE wurden die Vor-Markierungen aus für uns unerfindlichen Gründen von der Einmündung Hellmesbergergasse bis zur Einmündung Nikischgasse auf der der heutigen Nutzung gegenüberliegenden Straßenseite angebracht.  Ob heute schon voll ausgeführt kann ich mangels Begehung heute nicht sagen. Hoffentlich nicht, denn dann hätte man auf alle Fälle vorher ein Halteverbot ausschildern müssen, um die heute dort stehenden Autos nicht zu Sowieso-sofort-Abschleppkandidaten zu machen und das überhaupt perfekte Chaos auszulösen.
 
Nach unserer Meinung hätte man - wenn überhaupt - eher die umgekehrten Überlegungen zur Optimierung für die Bewohner andenken müssen: In der Nikischgasse die Straßenseiten tauschen (wie gesagt: auch nicht ohne Wenn und Aber), in der Pierrongasse jedoch auf jeden Fall die Seiten beibehalten müssen.
 

Für den Mieterbeirat im Hugo Breitner Hof

hochachtungsvoll

Gerhard Kuchta

(Schriftführer)

From: post@bv14.wien.gv.at
To: gerhard_kuchta@hotmail.com
Subject: AW: AW: wg.: Parkplatzlegalisierung Pierrongasse
Date: Thu, 11 Sep 2014 09:48:10 +0000

BV 14 – zu A 171/11

Lieber Herr Kuchta!

Danke für die Aufklärung. Ich schicke die Mail an Herrn Ertl weiter und bitte ihn, sich die Sache einmal anzusehen.

Mit lieben Grüßen
Andrea Kalchbrenner
Bezirksvorsteherin Penzing

rom: gerhard_kuchta@hotmail.com
To: post@bv14.wien.gv.at
CC: ertl@citynetz.at; ernst.schreiber@gmx.at; walter3101@yahoo.de; asokamichael@yahoo.de
Subject: RE: AW: AW: wg.: Parkplatzlegalisierung Pierrongasse
Date: Thu, 11 Sep 2014 12:01:24 +0200

Herzlichen Dank!

Gestern waren die Linien übrigens noch nicht (fertig ...) gezogen - und heute wird es wetterbedingt wohl auch nicht geschehen können.


Für den Mieterbeirat im Hugo Breitner Hof

mit freundlichen Grüßen

Gerhard Kuchta
(Schriftführer)

From: gerhard_kuchta@hotmail.com
To: post@bv14.wien.gv.at
CC: ertl@citynetz.at; ernst.schreiber@gmx.at; walter3101@yahoo.de; asokamichael@yahoo.de
Subject: RE: AW: AW: wg.: Parkplatzlegalisierung Pierrongasse
Date: Thu, 11 Sep 2014 12:13:51 +0200

Wieder falsch geraten: In der Nikischgasse wurde ein Teil weiter gezogen - aber auch nicht alles, weil ein Auto immer noch grenzwertig parkt und die abschließende Querlinie dadurch offenbar nicht aufgebracht werden kann.
 
Was also in der Pierrongasse wann und wie geschieht oder geschehen wird: Ich kann es nicht sagen!


Für den Mieterbeirat im Hugo Breitner Hof

mit freundlichen Grüßen

Gerhard Kuchta

(Schriftführer)

RSS

© 2021   Erstellt von Webmaster.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen