Was gibt es Neues?

Nachfolgend die Gruppen (also Themen), wo sich zuletzt etwas getan hat ...

Dokumentenarchiv

 

HIER finden Sie die Ablage für PDFs, Word, Excel, Power Point etc. (auf Skydrive).

  

 

Zumeist sind die Dateien auch aus den Beiträgen auf dieser Homepage verlinkt.

 

Wenn Sie die jüngsten Beiträge sehen wollen, klicken Sie in der verlinkten Seite auf die Überschrift "Geändert am".

 

Sie können die Inhalte aber auch nach Name oder Größe sortieren.

 

Bildarchiv

 

HIER finden Sie die Ablage für Fotos und Scans (auf Flickr).

 

Die Bilder sind dort nach Themen gruppiert.

 

Zumeist sind sie auch aus den Beiträgen auf dieser Homepage verlinkt.

 

Aktuelle Video-Clips

Die "Alte Leute Siedlung" - ein verlorenes Paradies?


Miniaturansicht

Die Entwicklungsgeschichte seit der Absiedelung der letzten Bewohner im Jahr 2006 - ja schon davor seit Beginn der Sanierung unserer Wohnhausanlage - ist ebenso unlustig, wie der Zustand dieses Anlagenteils heute (April 2018). Ein Video aus dem April…

Wasserschaden Hanakgasse 6


Miniaturansicht

Entwicklung vom 24. - 27.11.2017

Gasleitungs-Arbeiten 10-2017


Miniaturansicht

Situationsbericht 9./10.10.2017 Nikischgasse (Ostseite).

Von: Gerhard Kuchta <gerhard_kuchta@hotmail.com>
Gesendet: Donnerstag, 11. Juli 2019 21:40
An: Wiener Wohnen West Kanzlei
Cc: Stadträtin Kathrin Gaal; Ernst Schreiber; Walter Kuchta; Robert Pospichal; Mag. Asoka Michael Schuster
Betreff: Aufzugsdefekt Deutschordenstraße 28 (Stiege 73 !!)

Sehr geehrte Damen und Herren,

eingangs möchte ich auf ein Gespräch mit namhaften Personen Ihres Unternehmens Anfang April 2018 zurückkommen, auch in diesem Mail vom 26.9.2018 unter Punkt 4 zitiert, in welchem uns freudig mitgeteilt wurde, dass nun die nur für Wiener Wohnen relevanten Stiegennummern als Ordnungsbegriff in unserer Wohnhausanlage entfallen würden.

Nun, nachdem es sich dazu schon laut Mail vom 26.9.2019 in der Realität ganz anders verhalten hat, hat diese "Veränderung" heute einen neuen Höhepunkt erreicht:

Auf meiner heutigen Tour durch einen Teil der Anlage habe ich festgestellt, dass der Lift im Stiegenhaus Deutschordenstraße 28 außer Betrieb ist und deshalb um 19.00 Uhr die Mieterbeiratshotline von Wiener Wohnen kontaktiert - gleich unter Hinweis darauf, dass ich keine Stiegennummer zu dem Defekt auswendig wisse (bei 126 Stiegen) - aber die eindeutige Postadresse Deutschordenstraße 28 sei.

Was bisher bei der Hotline immer gereicht hat - ungeachtet dessen, dass die Beauftragten später sowieso von Wiener Wohnen mit Hauptadresse Linzer Straße 299 - 325 und Stiegennummer auf Expedition geschickt worden sind und dann bei mir als Auftraggeber hilfesuchend angerufen haben, um zu erfahren wo sie WIRKLICH hin müssen.

Der "freundliche" Herr am anderen Ende der Leitung hat mir aber heute mitgeteilt, dass er das so nicht annehmen könne und er eine Stiegennummer braucht. Ich solle irgendeinen Mieter herausläuten und fragen, auf welcher Stiege er wohne (was die zum Großteil wohl auch nicht wissen - weil eben sonst, außer für Wiener Wohnen, nur die Postadresse Usus ist).

Ich habe ihm dann mitgeteilt, dass das bisher auch nur mit Postadresse bei der Hotline entgegengenommen wurde.

Die Antwort war, dass das so nicht geht, er die Stiegennummer nicht heraussucht und er ja außerdem nicht Wiener Wohnen sei, sondern nur Mitarbeiter in einer beauftragten Hotline!

Da wir als Mieterbeirat natürlich weder Wiener Wohnen noch eine von ihr beauftragte Hotline vor offensichtlich unlösbare Probleme stellen wollen, teile ich Ihnen hiermit mit, dass es sich bei Deutschordenstraße 28 nach unseren Unterlagen, in die ich mittlerweile eingesehen habe, anscheinend um Stiegennummer 73 handelt und dort möglicherweise immer noch der Lift außer Betrieb ist. Sofern nicht ein anderer Betroffener diesen Defekt schon - unter der Beifügung der schier unentbehrlichen und unersetzlichen Stiegennummer - ebenso gemeldet hat und sich schon ein Techniker um diese Störung gekümmert hat. Schließlich zahlen die Betroffenen ja auch die halben Kosten eines Vollwartungsvertrags dafür!

Vielen herzlichen Dank.


Für den Mieterbeirat im Hugo Breitner Hof

Gerhard Kuchta

(Schriftführer)

Seitenaufrufe: 129

Antworten auf diese Diskussion

Von: WrW West Kanzlei <kanzlei-west@wrw.wien.gv.at>
Gesendet: Freitag, 12. Juli 2019 08:55
An: *EXTERN* Gerhard Kuchta
Betreff: AW: Aufzugsdefekt Deutschordenstraße 28 (Stiege 73 !!)

Sehr geehrte Absenderin, sehr geehrter Absender,

danke für Ihre Nachricht.

Wir werden Ihr Anliegen so rasch als möglich bearbeiten.

Mit freundlichen Grüßen

Stadt Wien – Wiener Wohnen

Von: WrW West Kanzlei <kanzlei-west@wrw.wien.gv.at>
Gesendet: Freitag, 12. Juli 2019 13:16
An: gerhard_kuchta@hotmail.com
Betreff: WG: Aufzugsdefekt Deutschordenstraße 28 (Stiege 73 !!)

Sehr geehrter Herr Kuchta,

vorerst ein Dankeschön, dass Sie uns wegen der Aufzugsstörung benachrichtigt haben.

Mein Kollege ist soeben unterwegs um die entsprechende Mieterinfo bzgl. Trageservice an alle Mieterinnen und Mieter der betroffenen Stiege zu verteilen.

Nach Rücksprache mit der Aufzugsfirma sollte die notwendige Gebrechensbehebung spätestens kommenden Dienstag erfolgt sein.

Bezüglich der Problematik die Stiegenbezeichnung betreffend, werde ich kommende Woche erneut mit den dafür verantwortlichen Kollegen sprechen

Ich hoffe Ihnen anschließend eine positive Nachricht übermitteln zu können und verbleibe bis dahin

mit freundlichen Grüßen

XXX

Sachbearbeiterin

Gebietsteil West (Bezirke 6., 7., 8., 9., 13., 14., 15., 16., 17., 18., 19.)

Stadt Wien – Wiener Wohnen

Von: Gerhard Kuchta <gerhard_kuchta@hotmail.com>
Gesendet: Freitag, 12. Juli 2019 15:37
An: Wiener Wohnen West Kanzlei
Cc: Stadträtin Kathrin Gaal; Ernst Schreiber; Walter Kuchta; Robert Pospichal; Mag. Asoka Michael Schuster
Betreff: WG: Aufzugsdefekt Deutschordenstraße 28 (Stiege 73 !!)

Liebe Frau XXX,

vielen Dank für Ihre Nachricht und Ihr Bemühen - auch in dieser Sache.

Von Ihnen als einer Mitarbeiterin von Wiener Wohnen, die sich stets bemüht, freundlich ist und an der es unsererseits nichts, rein gar nichts auszusetzen gibt.

Und von denen - das muss auch einmal deutlich gesagt sein - gibt es bei Wiener Wohnen sehr viele. Die können in den allerallermeisten Fällen nichts, rein gar nichts für unseren oftmaligen "Grant" und die Ursachen dafür. Außer dass eben überall dort, wo gearbeitet wird auch Fehler passieren. Aber auch für die besteht unsererseits grundsätzlich Verständnis. Ebenso wie wir auch gerne - wie in diesem Fall - DANKE sagen, wenn etwas funktioniert und unsere Erwartungen erfüllt bzw. übertroffen werden.

Dafür dass die Dinge dort, wo eben unser "Grant" ausgelöst wird dann oft ausgerechnet Menschen wie Sie und Kolleginnen / Kollegen wie Sie treffen (punkto Arbeitseinsatz und so weiter - bis hin zu notwendigen, sicher nicht angenehmen Zeugenaussagen vor Gericht), dafür möchten wir uns an dieser Stelle herzlich entschuldigen. Aber das liegt leider auch nicht wirklich in unserem Bereich.


Für den Mieterbeirat im Hugo Breitner Hof
mit den besten Grüßen

Gerhard Kuchta

(Schriftführer)

RSS

© 2021   Erstellt von Webmaster.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen