Was gibt es Neues?

Nachfolgend die Gruppen (also Themen), wo sich zuletzt etwas getan hat ...

Dokumentenarchiv

 

HIER finden Sie die Ablage für PDFs, Word, Excel, Power Point etc. (auf Skydrive).

  

 

Zumeist sind die Dateien auch aus den Beiträgen auf dieser Homepage verlinkt.

 

Wenn Sie die jüngsten Beiträge sehen wollen, klicken Sie in der verlinkten Seite auf die Überschrift "Geändert am".

 

Sie können die Inhalte aber auch nach Name oder Größe sortieren.

 

Bildarchiv

 

HIER finden Sie die Ablage für Fotos und Scans (auf Flickr).

 

Die Bilder sind dort nach Themen gruppiert.

 

Zumeist sind sie auch aus den Beiträgen auf dieser Homepage verlinkt.

 

Aktuelle Video-Clips

Die "Alte Leute Siedlung" - ein verlorenes Paradies?


Miniaturansicht

Die Entwicklungsgeschichte seit der Absiedelung der letzten Bewohner im Jahr 2006 - ja schon davor seit Beginn der Sanierung unserer Wohnhausanlage - ist ebenso unlustig, wie der Zustand dieses Anlagenteils heute (April 2018). Ein Video aus dem April…

Wasserschaden Hanakgasse 6


Miniaturansicht

Entwicklung vom 24. - 27.11.2017

Gasleitungs-Arbeiten 10-2017


Miniaturansicht

Situationsbericht 9./10.10.2017 Nikischgasse (Ostseite).

Termin wg. Verrechnungsproblemen mit der WW Haus- und Außenbetreuung (10.5.2011)

 

Von: Breitenfelder Claudia [mailto:bre@hausbetreuung-wien.at]
Gesendet: Dienstag, 10. Mai 2011 16:59
An: 'ernst.schreiber@gmx.at'
Betreff: Terminvereinbarung H&AB GmbH
 
Sehr geehrter Herr Schreiber,
 
wie mit Frau Mag. Miksch-Fuchs besprochen möchte ich Sie gerne zu einem
Gesprächstermin in die Zentrale der Haus- & Außenbetreuung GmbH einladen.
Leider dürfte die Mobilnummer, welche ich von Ihnen habe nicht mehr aktuell
sein - 0664/390 86 87.
 
Daher erlaube ich mir Ihnen auf diesem Weg Terminvorschläge zu übermitteln:
 
Montag, 23.05./13 Uhr
Freitag, 27.05. / 10 Uhr oder 13 Uhr
Montag, 30.05. / 13 Uhr
 
Selbstverständlich stehe ich Ihnen auch telefonisch unter 607-66-43/511 zur
Verfügung.
 
Vielen Dank!
 
Mit freundlichem Gruß
 
Claudia Breitenfelder
____________________________________________
Assistentin d. Geschäftsführerin
Wiener Wohnen Haus- &
Außenbetreuung GmbH

 

Seitenaufrufe: 506

Antworten auf diese Diskussion

From: ernst.schreiber@gmx.at
To: bre@hausbetreuung-wien.at
CC: gerhard_kuchta@hotmail.com
Subject: AW: Terminvereinbarung H&AB GmbH
Date: Wed, 11 May 2011 09:49:14 +0200
 
Sehr geehrte Frau Breitenfelder,
 
herzlichen Dank für Ihre Terminvorschläge. Wir werden am 27.5.2011 um 10 Uhr bei Ihnen sein.

Übrigens stimmt meine Telefonnummer immer noch: 0664/390 86 87.
 
Mit freundlichen Grüßen
E. Schreiber
 

Von: Breitenfelder Claudia [mailto:bre@hausbetreuung-wien.at]
Gesendet: Mittwoch, 11. Mai 2011 10:11
An: 'ernst.schreiber@gmx.at'
Cc: 'Gerhard Kuchta'
Betreff: AW: Terminvereinbarung H&AB GmbH

Sehr geehrter Herr Schreiber,

vielen Dank für Ihre prompte Rückmeldung - ich darf Ihnen somit den Termin
am Freitag, 27.05./10:00 bestätigen.
Um vor ausreichend Platz zu sorgen, bitte ich noch um Bekanntgabe wie viele
Personen den Termin wahr nehmen werden.

Seltsam, gestern bin ich nicht durchgekommen.. ? Danke jedenfalls für die
nochmalige Bestätigung Ihrer Mobilnummer.

Wir freuen uns, Sie in unserem Haus begrüßen zu dürfen,

mit freundlichem Gruß

Claudia Breitenfelder
____________________________________________
Assistentin d. Geschäftsführerin
Wiener Wohnen Haus- &
Außenbetreuung GmbH

 

From: ernst.schreiber@gmx.at
To: bre@hausbetreuung-wien.at
CC: gerhard_kuchta@hotmail.com
Subject: AW: Terminvereinbarung H&AB GmbH
Date: Wed, 11 May 2011 10:18:47 +0200

Sehr geehrte Frau Breitenfelder,

wir werden voraussichtlich zwei Personen sein.

Mit freundlichen Grüßen
E. Schreiber

 

 

From: gerhard_kuchta@hotmail.com
To: bre@hausbetreuung-wien.at
CC: asokamichael@yahoo.de; otto.cerny@chello.at; ilse.mayer3@chello.at; ernst.schreiber@gmx.at; ludwig-rymski@hotmail.com; walter3101@yahoo.de
Subject: Finales Protokoll aus dem Gespräch vom 27.5.2011
Date: Tue, 7 Jun 2011 07:22:09 +0200



Sehr geehrte Frau Magistra Miksch-Fuchs,
 
die von uns freigegebene finale Version des Protokolls aus unserem Gespräch vom 27.5.2011 finden Sie HIER.
   

Für den Mieterbeirat im Hugo Breitner Hof
 
hochachtungsvoll
  
Gerhard Kuchta
(Schriftführer)

 

Hier die mittlerweile erstellte Gutschrift - was nicht bedeutet, dass wir den Betrag schon rückvergütet bekommen haben!

 

Obwohl die Gutschriftshöhe nun genau jene EUR 104,30 beträgt, die der Mieterbeirat am 21.12.2010 (!!) errechnet hat, ist die Abrechnung für das Jahr 2010 mittlerweile wohl abgeschlossen, und die Resultate daraus sollten in Kürze bei den Mietern eintreffen.

 

Wir "dürfen" also den Differenzbetrag zwischen ursprünglicher und neuer Gutschrift in Evidenz nehmen und überprüfen, ob dann Mitte 2012 eine entsprechende Gutschrift für das Abrechnungsjahr 2011 aufscheint! Bei weit über 6.000 Betriebskostenbuchungen pro Jahr eine Lappalie, oder?

 

From: gerhard_kuchta@hotmail.com
To: office@hausbetreuung-wien.at
CC: asokamichael@yahoo.de; otto.cerny@chello.at; ilse.mayer3@chello.at; ernst.schreiber@gmx.at; ludwig-rymski@hotmail.com; walter3101@yahoo.de; bre@hausbetreuung-wien.at
Subject: Bitte um Weiterleitung an Herrn DI Gottfried Schätz
Date: Mon, 30 May 2011 19:20:51 +0200


Sehr geehrter Herr Diplomingenieur Schätz,

vielen Dank für Ihren heutigen Anruf um 14.12 Uhr (auf meiner Mailbox gelandet) und Ihr Bemühen, die Dinge (Reklamation wg. unterschiedlicher Schnitthöhe, Lösung zum Abtransport des Schnittguts) schnell zu erledigen.

In dem Fall war es vielleicht ein wenig ZU schnell!

Da Sie mich laut Ihren Worten am Telefon gerne dabei haben wollten, aber zum Zeitpunkt des Telefonats offenbar schon in der Wohnhausanlage waren ("bin noch ca. eine halbe Stunde da"), wäre eine Vorankündigung (z.B. bei unserem Gespräch am Freitag) angeraten gewesen, bei der ich Ihnen mitgeteilt hätte, dass ich zu diesem Zeitpunkt leider auf einem Seminar von Wiener Wohnen (mit Handyverbot) bin.

Bei dieser Gelegenheit hätte ich Ihnen auch mitgeteilt, dass eine Besichtigung wegen der unterschiedlichen Schnitthöhe momentan eher ungünstig ist, da mir derzeit kein frischer Rasenschnitt in der Anlage bekannt ist. Ich hoffe, Sie haben einen ausfindig gemacht (der "realtiv frische" am Schönbergplatz gehört nicht zu unserer Anlage und wird, glaube ich, auch nicht von Ihrer Firma durchgeführt).

Ich hoffe dennoch, Ihre wertvolle Zeit war nicht vergebens und Sie haben wertvolle Erkenntnisse gewinnen können.

Danke für Ihr Bemühen!

Für den Mieterbeirat im Hugo Breitner Hof

hochachtungsvoll

Gerhard Kuchta
(Schriftführer)

 

_________________________________________

 

Anmerkung: Wie sich Tags darauf herausstellte, waren an diesem Tag tatsächlich Grasschnittarbeiten im doch relativ entfernt liegenden westlichen Teil des Hugo Breitner Hofes begonnen worden - was ein Mieterbeirat nicht wissen kann, der sich am Vormittag im östlichen Teil und am Nachmittag gar nicht in der Wohnhausanlage aufgehalten hat.

 

Die Haus- und Außenbetreuung weiß dies aber sehr wohl und könnte RECHTZEITIG informieren bzw. eine Begehung koordinieren. Abgesehen davon, dass man die Gesamtqualität des durchgeführten Grünschnitts am besten dann gemeinsam überprüft, wenn die Arbeiten gerade abgeschlossen worden sind - nicht zum Beginn der Arbeiten, wo man das erzielte Ergebnis noch gar nicht sieht.

 

 

From: mik@hausbetreuung-wien.at
To: gerhard_kuchta@hotmail.com
CC: tak@hausbetreuung-wien.at; sch@aussenbetreuung-wien.at; ste@hausbetreuung-wien.at; sco@hausbetreuung-wien.at; stc@aussenbetreuung-wien.at; bre@hausbetreuung-wien.at
Date: Tue, 7 Jun 2011 12:15:57 +0200
Subject: WG: Finales Protokoll aus dem Gespräch vom 27.5.2011


Sehr geehrter Hr. Kuchta,

so war das nicht zwischen uns vereinbart, es zeigt mir, dass Sie nicht paktfähig sind und ich werde mein Verhalten zukünftig darauf ausrichten. Eine Vertauensbasis ist mit Ihnen nicht herstellbar.

Mit freundlichen Grüßen

Mag. Elisabeth Miksch-Fuchs
____________________________________________
Geschäftsführung
Wiener Wohnen Haus- &
Außenbetreuung GmbH
Landstraßer Hauptstraße 99/1/3A
A - 1030 Wien

 

 

From: ernst.schreiber@gmx.at
To: mik@hausbetreuung-wien.at
CC: tak@hausbetreuung-wien.at; sch@aussenbetreuung-wien.at; ste@hausbetreuung-wien.at; sco@hausbetreuung-wien.at; stc@aussenbetreuung-wien.at; bre@hausbetreuung-wien.at; wiener.wohnen@magwien.gv.at; kanzlei-16@wrw.wien.gv.at; michael.ludwig@gws.wien.gv.at; otto.cerny@chello.at; ilse.mayer3@chello.at; ludwig-rymski@hotmail.com; walter3101@yahoo.de; gerhard_kuchta@hotmail.com
Subject: Protokollierung des Gesprächs vom 27.5.2011
Date: Wed, 8 Jun 2011 11:50:56 +0200


Sehr geehrte Frau Magister Miksch-Fuchs,

Ihr Unmut zum veröffentlichten Protokoll trifft uns nicht völlig unerwartet.

Zurückzuführen ist das aber darauf, dass es uns offenbar erstmalig in unserer Tätigkeit unmöglich ist, aus einem Gespräch eine Protokollierung zustande zu bringen, die beide beteiligte Gruppen für in Ordnung befinden. Trotz aller Diskrepanzen mit Wiener Wohnen, dem Bereich Dr. Ludwig etc. war uns so etwas nach Abstimmung immer noch möglich. Hier anscheinend nicht.

Ein Protokoll soll das festhalten, was Inhalt des Gespräches war. Nur hier hatten wir nach Eintreffen Ihrer Änderungswünsche den Eindruck, teilweise bei zwei völlig verschiedenen Veranstaltungen gewesen zu sein. Noch dazu ergibt sich fallweise aus dem Folgenden, dass Ihre Abänderung schon rein logisch nicht dem tatsächlichen Gesprächsverlauf entsprechen kann (z.B. Zuordnung der Grünflächenkosten für den schmalen Streifen, z.B. fixe Zuordnung von 3 Mitarbeitern).

Dieser Umstand stellt auch für uns eine neue Gegebenheit dar, die wir so bisher noch nicht erlebt haben.

Dort wo es Meinungsunterschiede im Gespräch gab, wurden die laut unserer Meinung ausreichend klargestellt. Auch schon in unserer ersten Protokollversion war das so.

Welche andere Darstellung, als die von uns gewählte, würden Sie vorschlagen, wenn Sie z.B. Gesprächsteile aus der Protokollierung entfernt haben wollen, die uns umgekehrt wichtig sind? Über DIESE betreffenden Passagen war KEIN Stillschweigen vereinbart.

Auch wir sind dafür, in Zukunft daraus zu lernen und schlagen vor, unsere weitere Kommunikation gleich auf schriftlichem Weg abzuwickeln oder bei Gesprächen eine Aufzeichnung mitlaufen zu lassen. Es ist zwar ein überaus schlechtes Zeichen für die weitere Zusammenarbeit, solche Maßnahmen vorschlagen zu müssen, aber offensichtlich geht es nicht anders.

Wir bedauern das ausdrücklich!

Für den Mieterbeirat im Hugo Breitner Hof

E. Schreiber
(Vorsitzender)

 

RSS

© 2021   Erstellt von Webmaster.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen