Was gibt es Neues?

Nachfolgend die Gruppen (also Themen), wo sich zuletzt etwas getan hat ...

Dokumentenarchiv

 

HIER finden Sie die Ablage für PDFs, Word, Excel, Power Point etc. (auf Skydrive).

  

 

Zumeist sind die Dateien auch aus den Beiträgen auf dieser Homepage verlinkt.

 

Wenn Sie die jüngsten Beiträge sehen wollen, klicken Sie in der verlinkten Seite auf die Überschrift "Geändert am".

 

Sie können die Inhalte aber auch nach Name oder Größe sortieren.

 

Bildarchiv

 

HIER finden Sie die Ablage für Fotos und Scans (auf Flickr).

 

Die Bilder sind dort nach Themen gruppiert.

 

Zumeist sind sie auch aus den Beiträgen auf dieser Homepage verlinkt.

 

Aktuelle Video-Clips

Die "Alte Leute Siedlung" - ein verlorenes Paradies?


Miniaturansicht

Die Entwicklungsgeschichte seit der Absiedelung der letzten Bewohner im Jahr 2006 - ja schon davor seit Beginn der Sanierung unserer Wohnhausanlage - ist ebenso unlustig, wie der Zustand dieses Anlagenteils heute (April 2018). Ein Video aus dem April…

Wasserschaden Hanakgasse 6


Miniaturansicht

Entwicklung vom 24. - 27.11.2017

Gasleitungs-Arbeiten 10-2017


Miniaturansicht

Situationsbericht 9./10.10.2017 Nikischgasse (Ostseite).

Von: gerhard_kuchta@hotmail.com
Gesendet: Montag, 05. September 2016 13:22
An: Andrea Kalchbrenner (BV)
Cc: Patrick Osterbauer (ÖVP); Mag. Bernhard Loibl (FPÖ Penzing); DI Roland Kariger (Grüne); NEOS Penzing; Alexander Schönherr (Krone); Martin Stuhlpfarrer (Die Presse); Julia Herrnböck (NZZ); Florian Skrabal (Dossier); Bürgerdienst; Ernst SCHREIBER; Walter Kuchta; Asoka Michael Schuster
Betreff: Offener Brief des Mieterbeirats im Hugo Breitner Hof

Sehr geehrte Frau Bezirksvorsteherin Kalchbrenner,

anbei übermittle ich Ihnen das im Betreff angeführte Schreiben.


Für den Mieterbeirat im Hugo Breitner Hof

Gerhard Kuchta
(Schriftführer)

Seitenaufrufe: 490

Antworten auf diese Diskussion

Von: BV 14 
Gesendet: Dienstag, 06. September 2016 10:35
An: Gerhard Kuchta *EXTERN*
Cc: Patrick Osterbauer (ÖVP); Mag. Bernhard Loibl (FPÖ Penzing); DI Roland Kariger (Grüne); NEOS Penzing; Alexander Schönherr (Krone); martinstuhlpfarrer; Julia Herrnböck (NZZ); office; MA 55 Post; Ernst SCHREIBER; Walter Kuchta (MBR HBH); Asoka Michael Schuster (MBR HBH)
Betreff: AW: Offener Brief des Mieterbeirats im Hugo Breitner Hof

BV 14 – zu A 1248/92


Sehr geehrter Herr Kuchta!

Danke für Ihr E-Mail vom 5. September 2016.
Ich werde die einzelnen Punkte in den nächsten Tagen abarbeiten und sie jeweils über die Ergebnisse am Laufenden halten.

Mit freundlichen Grüßen
Andrea Kalchbrenner
Bezirksvorsteherin Penzing

Von: BV 14 
Gesendet: Montag, 12. September 2016 12:50
An: gerhard_kuchta@hotmail.com
Betreff: AW: Offener Brief...

BV 14 – zu A 1248/92

Lieber Herr Kuchta!

Ich habe mir über das Wochenende Ihre E-Mail angesehen und werde vor allem betreffend der Punkte Bänke, Mähen und Aufstellung der Tafel versuchen noch diese Woche eine Klärung zu erreichen und halte Sie natürlich am Laufenden.


Mit freundlichen Grüßen


Andrea Kalchbrenner
Bezirksvorsteherin Penzing

Von: BV 14 Post
Gesendet: Mittwoch, 14. September 2016 14:17
An: gerhard_kuchta@hotmail.com
Betreff: AW: Offener Brief

BV 14 – zu A 1248/92

Lieber Herr Kuchta!

Betreffend der Bänke habe ich gestern die MA 28 mit einer nochmaligen Überprüfung betraut und den Auftrag erteilt, noch im heurigen Jahr die Bänke auszutauschen bzw. zu sanieren.

Betreffend dem Rasenmähen habe ich ebenfalls gestern den Auftrag erteilt und ersucht häufiger zu mähen.

Bezüglich der anderen Punkte benötige ich noch etwas Zeit.
Mit freundlichen Grüßen
Andrea Kalchbrenner
Bezirksvorsteherin Penzing

Von: gerhard_kuchta@hotmail.com
Gesendet: Mittwoch, 14. September 2016 14:46
An: BV 14 Post
Cc: Ernst SCHREIBER; Walter Kuchta (MBR HBH); Asoka Michael Schuster (MBR HBH)
Betreff: AW: Offener Brief

Sehr geehrte Frau Bezirksvorsteherin,

ich darf mich vorab für diese beiden erfreulichen Entwicklungen im Namen des ganzen Mieterbeirats und der Betroffenen herzlich bedanken.


Für den Mieterbeirat im Hugo Breitner Hof
mit freundlichen Grüßen

Gerhard Kuchta
(Schriftführer)

Von: gerhard_kuchta@hotmail.com
Gesendet: Freitag, 16. September 2016 18:50
An: Andrea Kalchbrenner (BV)
Cc:  Patrick Osterbauer (ÖVP); Mag. Bernhard Loibl (FPÖ Penzing); DI Roland Kariger (Grüne); NEOS Penzing; Alexander Schönherr (Krone); Martin Stuhlpfarrer (Die Presse); Julia Herrnböck (NZZ); Florian Skrabal (Dossier); Bürgerdienst; Ernst SCHREIBER; Walter Kuchta; Asoka Michael Schuster
Betreff: wg.: Allianzstadion / Verkehrsthema / Parkplatzsituation
 

Sehr geehrte Frau Bezirksvorsteherin Kalchbrenner,

in Ergänzung zum offenen Brief des Mieterbeirats im Hugo Breitner Hof vom 5.9.2016 und den darin angesprochenen Themen "Allianzstadion" und "Parkraumbewirtschaftung" möchte ich auf gestern vor dem bzw. während des EL Spiels Rapid Wien - KRC Genk gemachte Situationsbeobachtungen und Erlebnisse hinweisen:

 

Knapp nach 18.00 Uhr war ich zu Fuß und mit der U4 in Richtung Innenstadt unterwegs. Vom Schönbergplatz weg bis zur Hochsatzengasse und darüber hinaus konnte ich KEINEN EINZIGEN freien Parkplatz ausmachen. Dabei war eine erkleckliche Fahrzeugzahl erst im Anrollen. Viele von diesen hatten ein niederösterreichisches oder burgenländisches Kennzeichen. Mit meist Rapid-Wimpel/Abzeichen etc. versteht sich. Natürlich auch viele Fahrzeuge aus Wien.

 

Ganz anders die Situation bei der U4: Von Ober St. Veit bis Margaretengürtel zählte ich sieben entgegenkommende bzw. auf der Gegenstrecke in der Station haltende Züge. Zugegeben eine hohe Frequenz. ABER: Davon war nur EINER der Züge (in der Station Meidlinger Hauptstraße, 18.29 Uhr) deutlich erkennbar mit Rapid-Fans gut besetzt. Die übrigen Garnituren waren mittel bis wenig ausgelastet oder gar fast leer. Ein Zug ist in der Station Ober St. Veit überhaupt völlig leer durchgefahren (18.23 Uhr). Man kann nicht sagen  "Na ja, die Fans sind ja schon früher mit der U-Bahn angereist". Denn es waren um die beobachtete Zeit noch genügend Menschen unterwegs, die eindeutig als Rapid-Fans auszumachen waren. Die meisten kamen von ihren bei uns abgestellten Autos!

 

Ernst Schreiber hingegen war mit dem Auto unterwegs. Gegen 20.30 Uhr drehte er zwei Ehrenrunden durch die ganze Gegend, bis er ZUFÄLLIG bei der Hochsatzengasse einen gerade freiwerdenden Parkplatz ergatterte. Aufgrund eines dringenden Anrufes musste er aber leider gleich darauf noch einmal mit dem Auto wegfahren, kam kurz danach wieder - die GLEICHE Situation NOCHEINMAL. Nur zur Erinnerung: Ernst Schreiber wohnt in der Deutschordenstraße. Seine Worte heute am Telefon: "Am Gürtel (wo er sich kurz vor der besagten Fahrt aufgehalten hatte) war die Parkplatzsituation BESSER als im Hugo Breitner Hof und Umgebung!"

 

Dabei hatten wir gestern nicht einmal eine Voll-Auslastung des Stadions (21.800 Zuschauer). Für ein Spitzenspiel in der Bundesliga "dürfen" wir über 29.000 Menschen im Allianzstadion erwarten!

 

Bisher hätte man ja argumentieren können, dass die U4 eben teilweise eingestellt ist - und das die Fans vom Benutzen der Öffis abhält. Aber jetzt fährt die U4 ja wieder durchgehend!

 

Und nun stellt sich klar und deutlich das heraus, was wir von Anfang an vermutet haben: Dass die sogenannte Verkehrsuntersuchung zum Stadionprojekt nichts anderes als eine leicht durchschaubare, sinnentleerte Makulatur war - wenn nicht überhaupt eine Placebo-Auftragsarbeit, um das insgeheim längst beschlossene Projekt in den Gremien durchzuwinken.

 

Wir fordern als Mieterbeirat im Hugo Breitner Hof im Namen unserer Bewohner der Anlage - aber auch der ebenso betroffenen Anrainer - nach wie vor klar und deutlich eine Verkehrs- und Parkraumlösung für unser Gebiet, die tatsächlich PROBLEME löst statt bloß städtische Einnahmen zu sichern und einem offenbar der Stadt sehr nahestehenden Profi-Fußballverein Probleme vom Hals zu halten bzw. den vom Verein verhätschelten Fans Komfort auf unserem Rücken zu bieten. Damit meinen wir, dass besonders zu Spielzeiten des SK Rapid die Parkplätze für Anrainer Vorrang vor Matchbesuchern haben müssen. Und zur Erinnerung: Auch für den Umstieg von Privatautos auf die Rapid-Fanbusse für Auswärtsspiele fehlt immer noch die auch für Anrainer vertretbare Lösung, für die andauernd zu erwartenden zahlreichen sonstigen Veranstaltungen im Stadion ebenso!

  
Für den Mieterbeirat im Hugo Breitner Hof 

Gerhard Kuchta

(Schriftführer)

Von: BV Penzing
Gesendet: Montag, 19. September 2016 10:34
An: gerhard_kuchta@hotmail.com
Betreff: Allianz-Stadion

BV 14 – zu A 1484/90

Sehr geehrter Herr Kuchta!

Danke für Ihr E-Mail vom 16. September 2016.
(persönliche Information ausgeblendet)  Ich bitte daher um Verständnis, dass sie Ihr E-Mail erst danach persönlich beantwortet kann.

Mit freundlichen Grüßen
XXX
Bezirksvorstehung Penzing

Von: BV 14
Gesendet: Dienstag, 20. September 2016 10:22
An: gerhard_kuchta@hotmail.com
Betreff: Allianz-Stadion

BV 14 – zu A 1484/90

Sehr geehrter Herr Kuchta!

Zu Ihrem E-Mail vom 16. September 2016 kann ich Ihnen mitteilen, dass wir in der nächsten Sitzung der Verkehrskommission die Angelegenheit beraten werden. Selbstverständlich halte ich Sie wie versprochen am Laufenden.

Mit freundlichen Grüßen
Andrea Kalchbrenner
Bezirksvorsteherin Penzing

Von: gerhard_kuchta@hotmail.com
Gesendet: Dienstag, 20. September 2016 11:35
An: Andrea Kalchbrenner (BV)
Cc: Patrick Osterbauer (ÖVP); Mag. Bernhard Loibl (FPÖ Penzing); DI Roland Kariger (Grüne); NEOS Penzing; Ernst SCHREIBER; Walter Kuchta (MBR HBH); Asoka Michael Schuster (MBR HBH)
Betreff: WG: Allianz-Stadion

Sehr geehrte Frau Bezirksvorsteherin Kalchbrenner,

vielen Dank für Ihr Mail und die Bereitschaft, die für uns sehr beeinträchtigende Thematik nun sehr rasch in der Penzinger Verkehrskommission zu behandeln.

Sie werden aber vielleicht nachvollziehen können, dass aufgrund der jüngsten Begebenheiten - insbesondere gerade der Stadion-Thematik und der dabei an den Tag gelegten Vorgehensweise - unser Vertrauen in den Willen bzw. die Fähigkeit der Bezirkspolitik zur Problemlösung statt -vermehrung stark gelitten hat. Denn wenn man selbst bei Kleinigkeiten wie defekten Parkbänken oder nicht erfolgender Grünflächenpflege auf öffentlichem Grund und rund um das Denkmal eines bedeutenden Stadtpolitikers einen derartigen Druck als Mieterbeirat einer großen Wohnhausanlage entwickeln muss, wie es zuletzt der Fall war: Wie sieht es dann mit den "wirklich großen Brocken" aus?

Daher sehen wir den VORSCHLÄGEN der Verkehrskommission (mehr kann es ja nicht sein) mit einiger Skepsis entgegen und müssen leider auch daran erinnern, dass der ehemalige Leiter der Verkehrskommision Beamten des Rathauses weisgemacht hat, wir als Mieterbeirat wären gegen eine Einbahnstraßen-Regelung für unser Gebiet, die wir nachweislich selber so vorgeschlagen haben.

Für den Mieterbeirat im Hugo Breitner Hof

Gerhard Kuchta
(Schriftführer)

Von: BV 14
Gesendet: Mittwoch, 05. Oktober 2016 13:14
An: gerhard_kuchta@hotmail.com
Betreff: Allianz-Stadion

BV 14 – zu A 1484/90

Sehr geehrter Herr Kuchta!

Bezugnehmend auf unseren Schriftverkehr kann ich Ihnen mitteilen, dass das Anliegen Verparkung bei Veranstaltungen im Allianz-Stadion in der letzten Bezirks-Verkehrskommission mit allen politischen Vertretern des Bezirkes beraten wurde. Da die Problematik auch juristisch abgeklärt werden muss, finden dazu noch weitere Gespräche mit den Fachdienststellen statt. Es wird daher noch etwas Zeit in Anspruch nehmen, bis hier eine Entscheidung vorliegt. Sobald diese Vorliegen werden wir sie selbstverständlich über die weitere Vorgangsweise informieren.

Mit freundlichen Grüßen
Andrea Kalchbrenner
Bezirksvorsteherin für den 14. Bezirk

Von: gerhard_kuchta@hotmail.com
Gesendet: Mittwoch, 05. Oktober 2016 15:12
An: Andrea Kalchbrenner (BV)
Cc: Ernst SCHREIBER; Walter Kuchta (MBR HBH); Asoka Michael Schuster (MBR HBH)
Betreff: AW: Allianz-Stadion

Sehr geehrte Frau Bezirksvorsteherin,

vielen Dank für die Information zur letzten Bezirks-Verkehrskommission mit allen politischen Vertretern des Bezirkes, welche nun juristische Abklärungen nach sich zieht. Aber: Vielleicht könnte man uns wenigstens mitteilen, WAS denn KONKRET bezüglich Lösungsvorschlag ins Auge gefasst wurde, das nun juristisch abgeklärt werden muss. Denn wenn dieser Vorschlag an den Problemen vorbeigeht, dann wäre ja schade um die Zeit und den Aufwand!


Für den Mieterbeirat im Hugo Breitner Hof

Gerhard Kuchta
(Schriftführer)

Von: von BV 14 
Gesendet: Donnerstag, 06. Oktober 2016 09:02
An: Gerhard Kuchta *EXTERN*
Betreff: AW: Allianz-Stadion

BV 14 – zu A 1484/90

Sehr geehrter Herr Kuchta!

Nachdem wir uns ja nächste Woche am Dienstag treffen, werde ich Ihnen dazu auch berichten.

Mit lieben Grüßen
Andrea Kalchbrenner
Bezirksvorsteherin Penzing

RSS

© 2021   Erstellt von Webmaster.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen