Was gibt es Neues?

Nachfolgend die Gruppen (also Themen), wo sich zuletzt etwas getan hat ...

Dokumentenarchiv

 

HIER finden Sie die Ablage für PDFs, Word, Excel, Power Point etc. (auf Skydrive).

  

 

Zumeist sind die Dateien auch aus den Beiträgen auf dieser Homepage verlinkt.

 

Wenn Sie die jüngsten Beiträge sehen wollen, klicken Sie in der verlinkten Seite auf die Überschrift "Geändert am".

 

Sie können die Inhalte aber auch nach Name oder Größe sortieren.

 

Bildarchiv

 

HIER finden Sie die Ablage für Fotos und Scans (auf Flickr).

 

Die Bilder sind dort nach Themen gruppiert.

 

Zumeist sind sie auch aus den Beiträgen auf dieser Homepage verlinkt.

 

Aktuelle Video-Clips

Die "Alte Leute Siedlung" - ein verlorenes Paradies?


Miniaturansicht

Die Entwicklungsgeschichte seit der Absiedelung der letzten Bewohner im Jahr 2006 - ja schon davor seit Beginn der Sanierung unserer Wohnhausanlage - ist ebenso unlustig, wie der Zustand dieses Anlagenteils heute (April 2018). Ein Video aus dem April…

Wasserschaden Hanakgasse 6


Miniaturansicht

Entwicklung vom 24. - 27.11.2017

Gasleitungs-Arbeiten 10-2017


Miniaturansicht

Situationsbericht 9./10.10.2017 Nikischgasse (Ostseite).

 

From: ernst.schreiber@gmx.at
To: marion.klapper@wien.gv.at
CC: walter3101@yahoo.de; gerhard_kuchta@hotmail.com; ilse.mayer3@chello.at
Subject: Rapidspiel vom 22.4.2012
Date: Thu, 26 Apr 2012 13:06:37 +0200

 

Sehr geehrte Frau Kalchbrenner,

am Mittwoch, dem 18.4.2012, wurden um ca. 9 Uhr die Tretgitter sowie die Halterverbotstafeln von der Polizei gebracht und in der Deutschordenstraße auf den Gehsteigflächen abgestellt. Am Sonntag gegen 11 Uhr wurden die Tretgitter aufgestellt, so eigenartig, dass sämtliche Fußgänger, die in der Deutschordenstraße von der Cossmanngasse zur Linzer Straße gingen, mindestens 2 x auf die Fahrbahn ausweichen mussten.

Die Tretgitter wurden ca. eine Stunde nach Matchschluss weggebracht, die Halteverbotstafeln stehen bis heute (u.a. in der Wiese, bzw. irgendwo am Gehsteig) herum………

Eine Hinweistafel, siehe beiliegendes Foto, wurde von der Polizei „handgeschnitzt“ – und steht auch heute noch vor Ort……..

Es wäre sehr nett, wenn Sie intervenieren könnten, damit wir wieder geordnete Verhältnisse haben.

 

Mit freundlichen Grüßen

E. Schreiber

 

Seitenaufrufe: 468

Antworten auf diese Diskussion

 

Von: Hipfinger Robert [mailto:robert.hipfinger@wien.gv.at] Im Auftrag von BV 14 Post
Gesendet: Freitag, 27. April 2012 13:20
An: ernst.schreiber@gmx.at
Betreff: AW: Rapidspiel vom 22.4.2012

BV 14 - zu A 1484/90

 

Lieber Herr Schreiber!

Gerne interveniere ich wieder bei unseren Kollegen der Polizei. Sie können mir glauben, dass mich die Sache auch sehr ärgert.

 

Mit freundlichen Grüßen
Andrea Kalchbrenner
Bezirksvorsteherin Penzing

 

 

From: ernst.schreiber@gmx.at
To: marion.klapper@wien.gv.at
CC: walter3101@yahoo.de; gerhard_kuchta@hotmail.com; ilse.mayer3@chello.at
Subject: Verkehrstafeln in der Detschordenstraße
Date: Thu, 3 May 2012 13:42:31 +0200

 

Sehr geehrte Frau Kalchbrenner,

mit meinem Mail vom 26.4.2012 ersuchte ich Sie, die Polizei daran zu erinnern, dass die Halteverbotsstafeln, die tagelang irgendwo auf den Gehsteig- oder Wiesenflächen in der Deutschordenstraße herumstehen, endlich weggeräumt werden. In Ihrer prompten Antwort sicherten Sie mir zu, bei den Kollegen der Polizei zu intervenieren, da Sie die Sache auch sehr ärgert. Leider bis heute ohne Erfolg.

Vielmehr wurden gestern noch ausziehbare Holzabgrenzungen angeliefert und ungesichert am Gehsteig Ecke Cossmanngasse/Deutschordenstraße deponiert. Nicht nur dass die Unfallgefahr hoch ist, gleicht die Optik der Lagerung eher einer Sperrmüllablagerung.

Kann die Polizei wirklich machen was sie will?.........

Diese Vorgangsweise ist für mich vollkommen unverständlich, da der Mieterbeirat des Hugo Breitner Hofes bereits vor Monaten Vorschläge zur Vermeidung solcher Situationen getätigt hat.

 

Mit freundlichen Grüßen

E. Schreiber

(Vorsitzender des Mieterbeirates)

 

 

Von: Hölzl Sonja [mailto:sonja.hoelzl@wien.gv.at]
Gesendet: Freitag, 04. Mai 2012 13:48
An: Schreiber Ernst
Betreff: Verkehrstafeln

BV 14 - zu A 1484/90

 

Lieber Herr Schreiber!

Ich leite gerne auch Ihr neuerliches E-Mail an die Polizei weiter. Erst gestern habe ich bei der Polizei nochmals persönlich den Missstand deponiert.

 

Mit freundlichen Grüßen
Andrea Kalchbrenner
Bezirksvorsteherin Penzing

 

 

From: ernst.schreiber@gmx.at
To: sonja.hoelzl@wien.gv.at
CC: gerhard_kuchta@hotmail.com; ilse.mayer3@chello.at
Subject: AW: Verkehrstafeln
Date: Fri, 4 May 2012 14:31:14 +0200

 

Sehr geehrte Frau Kalchbrenner,

herzlichen Dank. Anbei ein Foto zur Dokumentation des perfekten Abstellens der Absperrungen……

 

Schönes Wochenende.

E.Schreiber

 

 

Von: Hipfinger Robert [mailto:robert.hipfinger@wien.gv.at] Im Auftrag von BV 14 Post
Gesendet: Montag, 07. Mai 2012 14:34
An: ernst.schreiber@gmx.at
Betreff: AW: Verkehrstafeln

BV 14 - zu A 1484/90

 

Lieber Herr Schreiber!

Danke für die Übermittlung des Fotos, das ich ebenfalls an die Polizei nachreichen werde.

 

Mit lieben Grüßen
Andrea Kalchbrenner
Bezirksvorsteherin Penzing

 

 

Von: Hölzl Sonja XXX Im Auftrag von BV 14 Post
Gesendet: Mittwoch, 09. Mai 2012 12:55
An: Schreiber Ernst
Betreff: WG: Verkehrstafeln

BV 14 - zu A 1484/90

Lieber Herr Schreiber!

Beiliegend die Mitteilung der Polizei betreffend Verkehrstafeln.

Ich hoffe, dass diese Aussage wirklich stimmt. Falls nicht, bitte um kurze Rückmeldung.

Mit lieben Grüßen
Andrea Kalchbrenner
Bezirksvorsteherin Penzing
--------------------------------------------------------------------------------

Von: XXX
Gesendet: Dienstag, 08. Mai 2012 12:10
An: BV 14 Post
Cc: XXX

Betreff: AW: Verkehrstafeln

Werte Bezirksvorstehung,

danke für die Mitteilung.

Der angeführte Übelstand wurde wahrgenommen und am heutigen Tage entfernt.

Für das Verkehrsreferat SPK15:

MfG

Frankl, CI

 

 

From: ernst.schreiber@gmx.at
To: post@bv14.wien.gv.at
CC: gerhard_kuchta@hotmail.com; ilse.mayer3@chello.at
Subject: AW: Verkehrstafeln
Date: Wed, 9 May 2012 22:40:04 +0200

 

Sehr geehrte Frau Kalchbrenner,

es ist richtig, dass gestern die herumstehenden Verkehrstafeln nach zwei Wochen abgeholt wurden. Trotzdem ist es unverständlich, dass es bis heute noch keine fixmontierten Tafeln in der Deutschordenstrasse gibt, die man nach Bedarf , so wie vor dem Stadion oder in der Cossmanngasse, mit geringstem Aufwand aktivieren kann.

 

Mit freundlichen Grüßen

E.Schreiber

 

 

Von: Hölzl Sonja 
Gesendet: Donnerstag, 10. Mai 2012 12:53
An: Schreiber Ernst
Betreff: Verkehrstafeln

BV 14 - zu 1484/90

Lieber Herr Schreiber!

Danke für Ihr Antwortmail.

Ich werde beim nächsten Beamtenjourfixe Ende Mai versuchen, über die MA 46 eine Lösung zu finden.

Mit freundlichen Grüßen
Andrea Kalchbrenner
Bezirksvorsteherin Penzing

 

Von: Hipfinger Robert [mailto:robert.hipfinger@wien.gv.at]
Gesendet: Dienstag, 29. Mai 2012 13:00
An: Schreiber Ernst
Betreff: AW: Verkehrstafeln

BV 14 - zu A 1484/90

 

Lieber Herr Schreiber!

Es ist mir gelungen, dass es nun einen Lokalaugenschein betreffend der Aufstellung von fixen Halteverbots-Tafeln beim Hanappistadion geben wird. Ich halte Sie über die weiteren Schritte natürlich am Laufenden.

 

Mit freundlichen Grüßen
Andrea Kalchbrenner
Bezirksvorsteherin Penzing

 

 

From: ernst.schreiber@gmx.at
To: robert.hipfinger@wien.gv.at
CC: walter3101@yahoo.de; gerhard_kuchta@hotmail.com; ilse.mayer3@chello.at
Subject: AW: Verkehrstafeln
Date: Mon, 4 Jun 2012 10:32:13 +0200

 

Sehr geehrte Frau Kalchbrenner,

vorerst herzlichen Dank für die Info. Es wäre mit Sicherheit von Vorteil für die betroffenen Bewohner, wenn der Mieterbeirat des Hugo Breitner Hofes, der die Anregung auch eingebracht hat, bei diesem Lokalaugenschein dabei sein und seine Ideen einbringen könnte. Schon beim letzten Lokalaugenschein (direktes Überqueren der Mieter des Hugo Breitner Hofes in der Hanakgasse und Molischgasse durch das Aufbringen von Sperrflächen) konnten wir feststellen, dass es - wäre der Mieterbeirat nicht so beharrlich gewesen - seitens der Vertreter der MA (Verhandlungsleiter) und des Verkehrsausschusses (Bezirksrat) zu keiner sinnvollen Regelung gekommen wäre. Die Bedenken des Verhandlungsleiters der MA, dass die Sperrflächen verparkt werden, sind bis heute NICHT eingetreten.

Der vom Mieterbeirat eingebrachte Vorschlag wird auch der Polizei helfen, unnötige Kosten für das Bringen und Abholen der Halteverbotstafeln zu vermeiden und die Fußgänger in der Deutschordenstrasse vor Kollisionen mit den „irgendwo“ herumstehenden Verkehrszeichen zu schützen.

 

Mit freundlichen Grüßen

E. Schreiber

(Vorsitzender des Mieterbeirates)

 

 

Von: Hölzl Sonja [mailto:sonja.hoelzl@wien.gv.at]
Gesendet: Dienstag, 05. Juni 2012 09:48
An: Schreiber Ernst
Betreff: Verkehrstafeln

BV 14 - zu A 1484/90

 

Lieber Herr Schreiber!

Danke für Ihr E-Mail vom 4.Juni 2012.

Mein Büro wird Sie, sobald der Verhandlungstermin feststeht, informieren.

 

Mit lieben Grüßen
Andrea Kalchbrenner
Bezirksvorsteherin Penzing

 

 

Von: Martinello Caroline [mailto:caroline.martinello@wien.gv.at]
Gesendet: Donnerstag, 21. Juni 2012 10:12
An: ernst.schreiber@gmx.at
Betreff: Verhandlung betreffend Verkehrstafeln

BV 14 – zu A 1484/90

 

Sehr geehrter Herr Schreiber!

Betreffend Ihres Anliegens findet nachstehende Verhandlung statt:

6. Juli 2012, 9.00 Uhr

Treffpunkt: Keißlergasse#Bahnhofstraße

Gegenstand: Überprüfung der Verkehrssituation bezüglich Errichtung von definitiven Halteverbotszonen (Kundmachung mit Klapprahmen) während der Veranstaltungen im Hanappi-Stadion in Wien 14., Keißlergasse und Umgebung

 

Mit freundlichen Grüßen

Caroline Martinello

Büro der Bezirksvorstehung Penzing

 

RSS

© 2022   Erstellt von Webmaster.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen