Was gibt es Neues?

Nachfolgend die Gruppen (also Themen), wo sich zuletzt etwas getan hat ...

Dokumentenarchiv

 

HIER finden Sie die Ablage für PDFs, Word, Excel, Power Point etc. (auf Skydrive).

  

 

Zumeist sind die Dateien auch aus den Beiträgen auf dieser Homepage verlinkt.

 

Wenn Sie die jüngsten Beiträge sehen wollen, klicken Sie in der verlinkten Seite auf die Überschrift "Geändert am".

 

Sie können die Inhalte aber auch nach Name oder Größe sortieren.

 

Bildarchiv

 

HIER finden Sie die Ablage für Fotos und Scans (auf Flickr).

 

Die Bilder sind dort nach Themen gruppiert.

 

Zumeist sind sie auch aus den Beiträgen auf dieser Homepage verlinkt.

 

Aktuelle Video-Clips

Die "Alte Leute Siedlung" - ein verlorenes Paradies?


Miniaturansicht

Die Entwicklungsgeschichte seit der Absiedelung der letzten Bewohner im Jahr 2006 - ja schon davor seit Beginn der Sanierung unserer Wohnhausanlage - ist ebenso unlustig, wie der Zustand dieses Anlagenteils heute (April 2018). Ein Video aus dem April…

Wasserschaden Hanakgasse 6


Miniaturansicht

Entwicklung vom 24. - 27.11.2017

Gasleitungs-Arbeiten 10-2017


Miniaturansicht

Situationsbericht 9./10.10.2017 Nikischgasse (Ostseite).
From: xxx (eine Mieterin)

To: post@wrw.wien.gv.at
CC: ernst.schreiber@gmx.at; silvia.celand@wien.gv.at; gerhard_kuchta@hotmail.com
Subject: "Demokratie im Wohnbereich" versus "Net amoi ignoriern"
Date: Thu, 1 May 2008 20:27:44 +0200

xxx, Sauergasse x/x, 1140 Wien

Als Mieterin einer Wohnung im Hugo-Breitner-Hof ersuche ich höflich um Information,

aus welchem Grund jene vom gewählten Mieterbeirat im Hugo-Breitner-Hof spätestens im November 2007 an die Hausverwaltung Wiener Wohnen gerichtete Anfrage bezüglich Grünflächenpflege (wiederholend am 18 Apr 2008, die Wiederholung wiederholend am 25 Apr 2008), diesem bis dato schlicht und einfach nicht beantwortet wurde.

Anschließend zwei Dokumente der Website des Mieterbeirats im Hugo-Breitner-Hof, die diese Anfragen belegen bzw. begründen.

Mit freundlichen Grüßen
xxx


----------------------------------------

1. Nachricht 32ff (Gesendet: 27.11.2007 06:55)

Dieses Papier ging gestern abend vom Mieterbeirat im Hugo Breitner Hof an Wiener Wohnen, Stadtrat Dr. Ludwig und das Mieterecho (letztere zur Abklärung, ob manche Probleme wienweit auftraten oder nicht):

Zu den Protokoll-Stellungnahmen von Wiener Wohnen
(4.9., 4.10. und 15.10.2007 sowie diverse Mails)

Die mangelnde Nachvollziehbarkeit zwischen Unterlagen und Verrechnung bleibt aufrecht (Abrechnung „Block 2“). Eine Zusammenstellung der durchzuführenden Leistungen, bzw. eine Angabe der Zeiten, wann gemäht werden muss, ist noch ausständig.


Nachricht 114 (Gesendet: 18.04.2008 20:45
From: ernst.schreiber@gmx.at
To: silvia.celand@wien.gv.at
CC: gerhard_kuchta@hotmail.com; walter3101@yahoo.de
Subject: Grünflächenpflege
Date: Fri, 18 Apr 2008 13:47:23 +0200

Sehr geehrte Frau Celand,

aus aktuellem Anlass – die Wiesenfläche unserer Anlage ist zum größten Teil bereits höher als 30 cm – ersucht Sie der Mieterbeirat erneut um Bekanntgabe der Termine, wann unsere Wiesenflächen gemäht werden, bzw. die Kosten, die dafür anfallen.

Ein schönes Wochenende

E. Schreiber

--------------------------------------------------------------------------------

Anmerkung des Mieterbeirats:

Vielen herzlichen Dank für diese, ganz wesentliche - und mit uns gar nicht nicht abgesprochene - Unterstützung!

Ohne die würden wir wahrscheinlich jetzt immer noch im Dunkeln tappen!

Seitenaufrufe: 103

Antworten auf diese Diskussion

From: xxx
To: ernst.schreiber@gmx.at; gerhard_kuchta@hotmail.com
Subject: WG: "Demokratie im Wohnbereich" versus "Net amoi ignoriern"
Date: Fri, 2 May 2008 11:12:57 +0200

Sehr geehrter Herr Schreiber,
sehr geehrter Herr Kuchta,

die rasche Antwort von Wiener Wohnen leite ich Ihnen unkommentiert weiter.

Dazu ergänzend:
In der Zeit vom 21. bis 25. April 2008 wurden an zwei oder drei Tagen im Bereiche der Sauergasse folgende Rasenflächen gemäht:
An der Seite der geraden Nummern der Sauergasse vollständig, an der Seite der ungeraden Nummern nur jener Bereich vom Schönbergplatz bis zum Hausdurchgang.
Der größere Teil der Rasenfläche an dieser Straßenseite, nämlich jener vom Hausdurchgang bis zur Molischgasse wurde bis heute nicht gemäht.

Vielen Dank für Ihr unbeschreibliches Engagement.

Mit freundlichen Grüßen
xxx

--------------------------------------------------------------------------------

Von: xxx
Gesendet: Freitag, 02. Mai 2008 10:45
An: 'WrW 14/15/16 Kanzlei'
Betreff: AW: "Demokratie im Wohnbereich" versus "Net amoi ignoriern"

Sehr geehrte Frau Wiener Wohnen, Kanzlei-16,
sehr geehrter Herr Wiener Wohnen, Kanzlei-16,

vielen Dank für die rasche Antwort.

Mit freundlichen Grüßen
xxx

--------------------------------------------------------------------------------

Von: WrW 14/15/16 Kanzlei [mailto:kanzlei-16@wrw.wien.gv.at]
Gesendet: Freitag, 02. Mai 2008 10:30
An: xxx

Betreff: WG: "Demokratie im Wohnbereich" versus "Net amoi ignoriern"

Sehr geehrte Frau xxx!

Wiener Wohnen erlaubt sich mitzuteilen, dass mittlerweile sämtliche Fragen zur Grünflächenbetreuung dem Mieterbeirat Ihrer Wohnhausanlage beantwortet wurden. Wir stehen laufend mit den von den Mietern gewählten Vertretern in Kontakt.

Mit freundlichen Grüßen

--------------------------------------------------------------------------------

Von: Weichselberger Roswitha Im Auftrag von WrW Zentrale Post
Gesendet: Freitag, 02. Mai 2008 07:41
An: WrW 14/15/16 Kanzlei
Betreff: WG: "Demokratie im Wohnbereich" versus "Net amoi ignoriern"



--------------------------------------------------------------------------------

Anmerkung des Mieterbeirats:

Liest man jetzt die Antwort von Wiener Wohnen an die Mieterin, dann könnte man meinen "Was will die Frau? Wir stehen doch ständig mit ihren Mietervertretern in Kontakt - und die Fragen sind alle längst beantwortet!"

Zu diesem Zeitpunkt war die Antwort an den Mieterbeirat jedoch erst exakt 20 Minuten alt!

So lange, wie - rechnet man das externe Telefonverhalten auf das interne um - wahrscheinlich eine blitzartige Vollzugsmeldung dauert.

Noch ein im wahrsten Sinn des Wortes "kleines" Detail am Straßenrande: Die Sauergasse ist punkto Länge nicht gerade mit der Westautobahn vergleichbar ...!

Vielen Dank übrigens, Frau xxx, für Ihre lieben Worte! Gern geschehen. Toll, dass uns MieterInnen immer häufiger zur Seite stehen!
AW: "Demokratie im Wohnbereich" versus "Net amoi ignoriern"‏
Von: Ernst Schreiber (ernst.schreiber@gmx.at)
Gesendet: Sonntag, 04. Mai 2008 21:12:23
An: xxx; gerhard_kuchta@hotmail.com

Sehr geehrte Frau xxx,

herzlichen Dank für Ihre Unterstützung. Wir finden das Mail von WW an Sie schon sehr „kundenfreundlich“, denn genau 20 Minuten vorher wurden dem Mieterbeirat die Kosten und die theoretische Vorgangsweise, wann die Wiesenfläche gepflegt werden sollte, nach Monaten mitgeteilt. Wenn Sie auf unsere Homepage schauen, hat die Antwort von Wiener Wohnen an den Mieterbeirat allerhand ausgelöst.

Auch bei anderen Ungereimtheiten, wie Verwaltungskosten, Stromdiebstahl,…. sind wir voll dran.

Mit freundlichen Grüßen

E. Schreiber

RSS

© 2021   Erstellt von Webmaster.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen