Was gibt es Neues?

Nachfolgend die Gruppen (also Themen), wo sich zuletzt etwas getan hat ...

Dokumentenarchiv

 

HIER finden Sie die Ablage für PDFs, Word, Excel, Power Point etc. (auf Skydrive).

  

 

Zumeist sind die Dateien auch aus den Beiträgen auf dieser Homepage verlinkt.

 

Wenn Sie die jüngsten Beiträge sehen wollen, klicken Sie in der verlinkten Seite auf die Überschrift "Geändert am".

 

Sie können die Inhalte aber auch nach Name oder Größe sortieren.

 

Bildarchiv

 

HIER finden Sie die Ablage für Fotos und Scans (auf Flickr).

 

Die Bilder sind dort nach Themen gruppiert.

 

Zumeist sind sie auch aus den Beiträgen auf dieser Homepage verlinkt.

 

Aktuelle Video-Clips

Die "Alte Leute Siedlung" - ein verlorenes Paradies?


Miniaturansicht

Die Entwicklungsgeschichte seit der Absiedelung der letzten Bewohner im Jahr 2006 - ja schon davor seit Beginn der Sanierung unserer Wohnhausanlage - ist ebenso unlustig, wie der Zustand dieses Anlagenteils heute (April 2018). Ein Video aus dem April…

Wasserschaden Hanakgasse 6


Miniaturansicht

Entwicklung vom 24. - 27.11.2017

Gasleitungs-Arbeiten 10-2017


Miniaturansicht

Situationsbericht 9./10.10.2017 Nikischgasse (Ostseite).

 

From: ernst.schreiber@gmx.at
To: kanzlei-16@wrw.wien.gv.at
CC: walter3101@yahoo.de; gerhard_kuchta@hotmail.com; ilse.mayer3@chello.at
Subject: Streumittel
Date: Wed, 25 Apr 2012 07:32:02 +0200

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Frau XXX (Hausbesorgerin Linzer Strasse) informierte den Mieterbeirat, dass sie für den nächsten Winter ein neues Produkt ausprobieren soll und daher das vorhandene Salz und Streugut nicht mehr benötigt. Eine Kollegin erklärte sich bereit, das lagernde Material zu übernehmen, wenn der Mieterbeirat seine Zustimmung dazu gibt und dies Frau Kopp (Einkauf WW) bestätigt, da ca. 60,- Euro an Transportkosten anfallen werden.

Da der Mieterbeirat immer für ein konstruktives Miteinander ist (und war) möchte er gerne wissen, wie hoch die Lagerbestände der Streu- u. Auftaumittel bei allen Hausbesorgerinnen im Hugo Breitner Hof sind.

Wir ersuchen um eine baldige Antwort, da in den nächsten Wochen eine eventuelle Nachbestellung durchgeführt wird.

 

Mit freundlichen Grüßen

E. Schreiber

(Vorsitzender des Mieterbeirates)

 

Seitenaufrufe: 417

Antworten auf diese Diskussion

 

From: ernst.schreiber@gmx.at
To: kanzlei-16@wrw.wien.gv.at
CC: andrea.kernthaler-wasicek@wien.gv.at; brigitta.kopp@wien.gv.at; walter3101@yahoo.de; gerhard_kuchta@hotmail.com; ilse.mayer3@chello.at
Subject: WG: Streumittel
Date: Mon, 21 May 2012 10:38:35 +0200

Sehr geehrte Damen und Herren,

da auf unser Mail vom 25.4.2012 seitens der Hausverwaltung Wiener Wohnen bis heute keine Reaktion erfolgte, hat der Mieterbeirat des Hugo Breitner Hofes eine Inventur der Streu- und Auftauvorräte in unserer Anlage vorgenommen. Es wurde festgestellt und dokumentiert, dass rund 31,7 Tonnen nach der abgelaufenen Wintersaison vorrätig sind, obwohl nicht alle Lagerplätze für den Mieterbeirat zugängig waren (Kellerräume, Lagerplatz – HB Außenbetreuung,…). Obwohl das gebrauchte Streugut jedes Jahr entsorgt wurde, entspricht der eruierte Lagervorrat ungefähr 90 % jener Menge, die von 2007 bis 2010 (in 4 Jahren) eingekauft wurde!

Bei den festgestellten Vorräten lagern u. a. auch unzählige 50 kg Säcke, deren Inhalt überwiegend verklumpt ist, seit mehr als 5 Jahre. Im Jahr 2010 wurden 1,6 t Kryosilit angeschafft und zur Probe an die einzelnen Hausbesorgerinnen zum Preis von 3,25 Euro pro kg ausgeliefert. Da sich dieses Produkt nicht bewährt hat, liegt mehr als die Hälfte der eingekauften Menge bei den jeweiligen Depotplätzen sinnlos herum. Der Mieterbeirat ersucht Sie daher, diese Materialien zu Lasten der Hausverwaltung wegschaffen zu lassen.

Um die Mieter des Hugo Breitner Hofes nicht noch mit zusätzlichen unnötigen Kosten zu belasten, ist der Mieterbeirat der Meinung, dass für die Wintersaison 2012/13 und in Zukunft keine weiteren Einkäufe für Streumaterial und Auftaumittel durchgeführt werden sollen, solange, bis der überhöhte Lagerbestand auf ein vernünftiges Maß reduziert wurde.

 

Mit freundlichen Grüßen

E. Schreiber

(Vorsitzender des Mieterbeirates)

 

 

Von: Graner Christa [mailto:christa.graner@wien.gv.at]
Gesendet: Dienstag, 19. Juni 2012 15:44
An: ernst.schreiber@gmx.at
Betreff:

 

Sehr geehrter Herr Schreiber!

Unter Bezugnahme auf Ihre Anfrage hinsichtlich des nicht mehr verwendbaren
Streumaterials darf mitgeteilt werden, dass folgende Streumittel, die nicht
mehr verwendbar sind, unpräjudiziell und nicht mieterbelastend entsorgt
werden:

HB A (Anm.: Hausbesorgerdaten wurden hier generell entfernt)
14 Säcke/pro Sack 10 kg
Kryosilit
Lagerung: Müllraum ggü 14, Cossmanngasse 10

HB B
3 Säcke/pro Sack 50 kg Sand
2 Säcke/pro Sack 50 kg Salz
Lagerung: 14, Sauergasse 6/Keller

HB C
14 Säcke/pro Sack 25 kg Salz
Lagerung: Müllraum ggü. Lautensackgasse 22

HB D
2 Säcke/pro Sack 50 kg Salz
8 Säcke/pro Sack 25 kg Salz
4 Säcke/pro Sack 25 kg Steine
27 Säcke/pro Sack 25 kg Polar
Lagerung: Linzer Straße 301 + 307

 

Mit freundlichen Grüßen:

Ihre Hausverwaltung
Stadt Wien - Wiener Wohnen
für den 14., 15. und 16. Bezirk

 

 

From: ernst.schreiber@gmx.at
To: christa.graner@wien.gv.at
CC: walter3101@yahoo.de; gerhard_kuchta@hotmail.com; ilse.mayer3@chello.at
Subject: AW:
Date: Thu, 5 Jul 2012 09:44:18 +0200

 

Sehr geehrte Frau Graner,

herzlichen Dank für Ihre Mitteilung. Für mich ist es unverständlich, dass nur eine geringe Menge des lagernden Streugutes abgeholt wird. Wie kommt man auf diese Menge? Unsere Frage, ob für die Saison 2012/13 weitere Streumittel bestellt werden/wurden, blieb in Ihrem Mail unbeantwortet.

Es würde mich freuen, von Ihnen in den nächsten Tagen bescheid zu bekommen.

 

Mit freundlichen Grüßen

E. Schreiber

RSS

© 2022   Erstellt von Webmaster.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen