Was gibt es Neues?

Nachfolgend die Gruppen (also Themen), wo sich zuletzt etwas getan hat ...

Dokumentenarchiv

 

HIER finden Sie die Ablage für PDFs, Word, Excel, Power Point etc. (auf Skydrive).

  

 

Zumeist sind die Dateien auch aus den Beiträgen auf dieser Homepage verlinkt.

 

Wenn Sie die jüngsten Beiträge sehen wollen, klicken Sie in der verlinkten Seite auf die Überschrift "Geändert am".

 

Sie können die Inhalte aber auch nach Name oder Größe sortieren.

 

Bildarchiv

 

HIER finden Sie die Ablage für Fotos und Scans (auf Flickr).

 

Die Bilder sind dort nach Themen gruppiert.

 

Zumeist sind sie auch aus den Beiträgen auf dieser Homepage verlinkt.

 

Aktuelle Video-Clips

Die "Alte Leute Siedlung" - ein verlorenes Paradies?


Miniaturansicht

Die Entwicklungsgeschichte seit der Absiedelung der letzten Bewohner im Jahr 2006 - ja schon davor seit Beginn der Sanierung unserer Wohnhausanlage - ist ebenso unlustig, wie der Zustand dieses Anlagenteils heute (April 2018). Ein Video aus dem April…

Wasserschaden Hanakgasse 6


Miniaturansicht

Entwicklung vom 24. - 27.11.2017

Gasleitungs-Arbeiten 10-2017


Miniaturansicht

Situationsbericht 9./10.10.2017 Nikischgasse (Ostseite).
Von: xxx
Gesendet: Montag, 26. April 2010 18:00
An: ernst.schreiber@gmx.at
Betreff: Blumenschmuck2

Sehr geehrter Herr Schreiber!

Anfang März schickte ich an das zuHause-Ombudsforum folgendes Mail:

Sehr geehrte Damen und Herren!

Bald wird es wieder so weit sein. Der Frühling hält Einzug auch im Hugo-Breitner-Hof im 14. Bezirk, und damit kommt wieder der Wunsch bei uns auf, ein bisschen Grün vor unsere Fenstern zu pflanzen. Bereits seit zwei Jahren gibt es über den Sommer hinweg den Blumenwettbewerb in Wiens Gemeindebauten, doch leider war uns eine Teilnahme nie möglich. Seit 2003 versuchen wir erfolglos die Genehmigung für eine Montage für Blumenkisterln vor unseren Fenstern von Wiener Wohnen zu bekommen. Auch im Vorjahr habe ich mich wieder an die dafür zuständige Stelle (Sandra Dorner: mail: m.schimek@wohnservice-wien.at, Tel.: 01/24503/103) gewendet und wurde nur mit einer Abwesenheitsnotiz beglückt.("Sehr geehrte Damen und Herren! Ich bin am 21. September 2009 wieder im Büro. Ihre mails werden nicht weitergeleitet. ").
Nun versuche ich auf diesem Weg noch einmal, meinem Wunsch und dem, wie ich von den Mieterbeiräten weiß, vieler Mieter, Ausdruck zu verleihen. Ich hoffe, dass Sie uns weiterhelfen können. Es wäre schön, wenn die vielen, derzeit nur provisorisch oder gar nicht befestigten Blumenkisteln vor den Fenstern endlich legal und sicher aufgestellt werden könnten.

Mit freundlichen Grüßen

xxx


Mitte April erhielt ich nun ein Antwortschreiben.(Siehe Anlage2).

Meine Frage nun an Sie:
1) Entspricht es wirklich den Tatsachen, dass im Zuge der Sanierung gemeinsam mit dem Mieterbeirat beschlossen wurde, die Montage von Blumenkisten im Fensterbereich generell nicht mehr zu genehmigen?
und
2) Wann wurden die Mieter von diesem Beschluss in Kenntnis gesetzt?

Bitte um Information an xxxxxxx

MfG
xxx

Seitenaufrufe: 332

Antworten auf diese Diskussion

Von: ernst.schreiber@gmx.at
Gesendet: Mittwoch, 28. April 2010 15:42
An: xxx
Betreff: AW: Blumenschmuck

Sehr geehrte xxx,

bezugnehmend auf Ihre beiden Fragen teile ich Ihnen mit, dass der Mieterbeirat diesbezüglich KEINE Verhandlungen mit der technischen Abteilung von Wiener Wohnen geführt hat. Vielmehr wurde dem Mieterbeirat sowie einigen Mietern, die so wie Sie Blumenkisterln montieren wollten, seitens Wiener Wohnen (Ing. Weber, Ing. Mayer) mitgeteilt, dass dies nicht gestattet wird, da die neue Fassade, bzw. die neu eingebauten Fenster dadurch beschädigt würden.

Eine allgemeine Verständigung aller Mieter (Pflicht des Hauseigentümers, bzw. des Hausverwalters) ist meines Wissens seitens Wiener Wohnen nicht erfolgt.

Ich bedaure es sehr, Ihnen keine für Sie positivere Nachricht übermitteln zu können. Eigenartig finde ich jedoch die Tatsache, dass, immer wenn es auf Anfragen von Mietern negative Antworten seitens Wiener Wohnen gibt, der Mieterbeirat des Hugo Breitner Hofes als mitverantwortlicher Verhinderer hingestellt wird. Leider ist dies kein Einzelfall…….

Mit freundlichen Grüßen

E. Schreiber
Von: xxx
Gesendet: Freitag, 30. April 2010 09:47
An: ernst.schreiber@gmx.at
Betreff: Re: Blumenschmuck

S.g. Schreiber!

Danke für Ihre rasche Antwort. Ehrlich gesagt habe ich mir soetwas Ähnliches schon gedacht und deshalb das Antwortmail an Sie weitergeleitet. Wir bleiben trotzdem am Ball.

MfG
xxx
Von: Ernst Schreiber [mailto:ernst.schreiber@gmx.at]
Gesendet: Dienstag, 04. Mai 2010 15:45
An: 'WrW 14/15/16 Kanzlei'
Betreff: Anbringen von Blumenkisten

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf Grund einer Anfrage einer Mieterin des HUGO BREITNER HOFES an das Ombudsforum von „zuHause“, betreffend die Errichtung von Blumenkisten, hat dieses die Anfrage an das Mietertelefon gerichtet, wo es zur weiteren Bearbeitung an Wiener Wohnen weitergeleitet wurde.

Die technische Abteilung von Wiener Wohnen teilte dazu mit, „dass die gewünschte Blumenkistenmontage weder an den Holz-Aluminium-Fenstern noch in der Fensterlaibung möglich ist, ohne dass es zu Beschädigungen an der Bausubstanz kommt. Im Zuge der Sanierung wurde gemeinsam mit dem Mieterbeirat beschlossen, dass – um Bauschäden zu vermeiden – die Montage von Blumenkisten im Fensterbereich generell nicht genehmigt wird“.

Als Obmann des Mieterbeirates muss ich diese Stellungnahme auf das Äußerste zurückweisen, da es zwischen Wiener Wohnen und dem gewählten Mieterbeirat diesbezüglich KEINE gemeinsamen Beschlüsse gegeben hat. Richtig ist vielmehr, dass der Mieterbeirat so wie mehrere Mieter, die eine diesbezügliche Anfrage stellten, vor die vollendete Tatsache gesetzt wurden, dass durch das Montieren von Blumenkisten die Bausubstanz beschädigt wird und daher die Errichtung nicht bewilligt wird.

Ich ersuche um umgehende Richtigstellung Ihrer Stellungnahme.

Mit freundlichen Grüßen

E. Schreiber
From: ernst.schreiber@gmx.at
To: kanzlei-16@wrw.wien.gv.at
CC: gerhard_kuchta@hotmail.com
Subject: Montage von Blumenkisterln
Date: Wed, 4 Aug 2010 09:21:48 +0200

Sehr geehrte Frau Celand,

eine Mieterin des HUGO BREITNER HOFES hat sich im März 2010 an das Ombudsforum der Zeitschrift „zu Hause“ gewandt, unter welchen Voraussetzungen es möglich ist, Blumenkisterln vor den Fenstern montieren zu können. Das Ombudsforum hat diese Anfrage an Wiener Wohnen weitergeleitet und bekam über das Wohnservice mit Brief vom 15.4.2010, Geschäftszahl MHT 390/10 – P – fv, folgende Stellungnahme von Wiener Wohnen übermittelt:

……nunmehr wurde uns mitgeteilt, dass die gewünschte Blumenkistenmontage weder an den Holz-Aluminium –Fenster noch in der Fensterlaibung möglich ist, ohne dass es zu Beschädigungen an der Bausubstanz kommt. Im Zuge der Sanierung wurde gemeinsam mit dem Mieterbeirat beschlossen, dass – um Bauschäden zu vermeiden – die Montage von Blumenkisten imFensterbereich generell nicht mehr genehmigt wird….

Nachdem der Mieterbeirat gemeinsam mit Wiener Wohnen NICHTS beschlossen hat, wurde diese unrichtige Behauptung umgehend mit Mail vom 4.5.2010 zurück gewiesen und Wiener Wohnen ersucht, diese falsche Behauptung zu korrigieren, was bis heute nicht geschah.

Im Juni 2010 bekamen alle Mieter unserer Wohnhausanlage ein Schreiben – unterzeichnet vom Bürgermeister, Wohnbaustadtrat und der Direktorin von Wiener Wohnen – mit dem sie animiert werden, am Wettbewerb „Blühendes Zuhause – gute Nachbarschaft“ teilzunehmen. Dazu gehören zum Beispiel die liebevoll gepflegten Balkone, Terrassen und Blumenkisterln, die eine Stadt so richtig zum Blühen bringen….

Einige Mieter fühlten sich gefrotzelt und kontaktierten den Mieterbeirat mit Bemerkungen wie „weiß die Linke nicht, was die Rechte tut“ und vieles mehr…..Da in unserer Wohnhausanlage mehrere Blumenkisterln vor den Fenstern montiert wurden – auch in Dienstwohnungen!! – erhebt sich die Frage, ob hier mit zweierlei Maß gemessen wird? Oder gilt das Sprichwort: „wer viel fragt, bekommt eine falsche Antwort“, Konsequenzen werden sowieso nicht gezogen.

Können Sie mir bitte mitteilen, wie sich der Mieterbeirat in Hinkunft verhalten soll.

Mit freundlichen Grüßen

E. Schreiber
From: ernst.schreiber@gmx.at
To: wih@wrwk16.magwien.gv.at
CC: gerhard_kuchta@hotmail.com; walter3101@yahoo.de
Subject: WG: Montage von Blumenkisterln
Date: Mon, 6 Sep 2010 11:39:05 +0200

Sehr geehrte Damen und Herren,

vor einem Monat ersuchte ich im Namen des Mieterbeirates um Stellungnahme seitens Wiener Wohnen, betreffend die Montage von Blumenkisterln vor den Fenstern. Leider ist eine Antwort bisher ausgeblieben.

Ich ersuche Sie daher nochmals, eine Stellungnahme diesbezüglich abzugeben.

Mit freundlichen Grüßen

E. Schreiber
From: ernst.schreiber@gmx.at
To: silvia.celand@wien.gv.at
CC: gerhard_kuchta@hotmail.com; walter3101@yahoo.de
Subject: WG: Montage von Blumenkisterln
Date: Mon, 6 Sep 2010 12:31:49 +0200

Sehr geehrte Frau Celand,

vor einem Monat ersuchte ich im Namen des Mieterbeirates um Stellungnahme seitens Wiener Wohnen, betreffend die Montage von Blumenkisterln vor den Fenstern. Leider ist eine Antwort bisher ausgeblieben.

Ich ersuche Sie daher nochmals, eine Stellungnahme diesbezüglich abzugeben.

Mit freundlichen Grüßen

E. Schreiber

RSS

© 2021   Erstellt von Webmaster.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen