Was gibt es Neues?

Nachfolgend die Gruppen (also Themen), wo sich zuletzt etwas getan hat ...

Dokumentenarchiv

 

HIER finden Sie die Ablage für PDFs, Word, Excel, Power Point etc. (auf Skydrive).

  

 

Zumeist sind die Dateien auch aus den Beiträgen auf dieser Homepage verlinkt.

 

Wenn Sie die jüngsten Beiträge sehen wollen, klicken Sie in der verlinkten Seite auf die Überschrift "Geändert am".

 

Sie können die Inhalte aber auch nach Name oder Größe sortieren.

 

Bildarchiv

 

HIER finden Sie die Ablage für Fotos und Scans (auf Flickr).

 

Die Bilder sind dort nach Themen gruppiert.

 

Zumeist sind sie auch aus den Beiträgen auf dieser Homepage verlinkt.

 

Aktuelle Video-Clips

Die "Alte Leute Siedlung" - ein verlorenes Paradies?


Miniaturansicht

Die Entwicklungsgeschichte seit der Absiedelung der letzten Bewohner im Jahr 2006 - ja schon davor seit Beginn der Sanierung unserer Wohnhausanlage - ist ebenso unlustig, wie der Zustand dieses Anlagenteils heute (April 2018). Ein Video aus dem April…

Wasserschaden Hanakgasse 6


Miniaturansicht

Entwicklung vom 24. - 27.11.2017

Gasleitungs-Arbeiten 10-2017


Miniaturansicht

Situationsbericht 9./10.10.2017 Nikischgasse (Ostseite).
Von: Gerhard Kuchta *EXTERN* [mailto:gerhard_kuchta@hotmail.com]
Gesendet: Freitag, 16. November 2007 15:45
An: Celand Silvia
Cc: Kuchta, Walter; Schreiber, Ernst
Betreff: RE: AW: WG: Verleih Tonanlage

Sehr geehrte Frau Celand,

Frau Doktor Kessler hat eben vorhin bestätigt, zum geplanten Termin im KD16 am 28.11.2007 dazuzukommen - ebenso evtl. Herr Magister Cser vom Büro Dr. Ludwig.

Der Termin findet also aus heutiger Sicht wie geplant statt.

Herzliche Grüße
Gerhard Kuchta

Seitenaufrufe: 914

Antworten auf diese Diskussion

AW: WG: Verschiebung der ersten Mediationssitzung‏
Von: Kessler Sylvia (sylvia.kessler@wien.gv.at)
Gesendet: Freitag, 07. Dezember 2007 13:53:38
An: Gerhard Kuchta *EXTERN* (gerhard_kuchta@hotmail.com); Cser Josef (josef.cser@wien.gv.at)
Cc: Mediatorin; Celand Silvia (silvia.celand@wien.gv.at); Kogelbauer Hannes (hannes.kogelbauer@wien.gv.at); ernst.schreiber@gmx.at; Kuchta, Walter (walter3101@yahoo.de); Gandler (h.gandler@gmx.net)

Sehr geehrter Herr Kuchta!

Die Terminverschiebung wurde von mir vorgenommen,da mir Frau Celand mitteilte,dass sie auf Urlaub ist.Da hinter einer Hausverwaltung auch Menschen mit Familien stehen und es sich bei diesem Termin um den Freitag vor Weihnachten handelt,nehme ich an ,dass sie dem insoweit Verständnis entgegenbringen,als wir uns bemüht haben, ihnen im neuen Jahr den erstmöglichen Termin anzubieten. Es ist mir sehr wichtig,das Frau Celand bei allen Terminen dabei ist,da ich möchte,dass in erste Linie die von ihnen angesprochenen kaufmännischen Punkte abgehandelt werden.Es ist schade,dass sie daraus eine Hinhaltetatik ableiten und nicht die von uns angestrebten Bemühung sofort in kontruktive Arbeitssitzungen zu gehen.

Sie werden auch verstehen müssen,dass es mir mit all meinen Aufgaben als stellvertretende Direktorin und Leiterin des Referates Controlling und Interne Revision nicht möglich ist an den sicher mehreren Arbeitssitzungen teilzunehmen,ich lasse mir jedoch ständig vom KD 16 berichten und kann daher jederzeit steuern eingreifen.

Ich hoffe daher,dass trotzdem seitens des Mieterbeirates noch die Bereitsschaft zu der mit ihnen vereinbarten Vorgangsweise gegeben ist,die auch beinhaltet hat,dass wir den Forderungskatalog derzeit nicht beantworten ,sondern zuerst die Startsitzung mit Meditation stattfindet.

MfG
Dr.Sylvia Kessler

I
RE: AW: WG: Verschiebung der ersten Mediationssitzung‏
Von: Gerhard Kuchta (gerhard_kuchta@hotmail.com)
Gesendet: Freitag, 07. Dezember 2007 20:00:34
An: Kessler Sylvia (sylvia.kessler@wien.gv.at); Cser Josef (josef.cser@wien.gv.at)
Cc: Mediatorin; Celand Silvia (silvia.celand@wien.gv.at); Kogelbauer Hannes (hannes.kogelbauer@wien.gv.at); ernst.schreiber@gmx.at; Kuchta, Walter (walter3101@yahoo.de); Gandler (h.gandler@gmx.net)

Sehr geehrte Frau Doktor Kessler,

natürlich liegen Sie mit Ihrer Annahme völlig richtig, dass nicht nur ich, sondern wir alle als Mieterbeirat für einen lange geplanten Urlaub - gerade zur Weihnachtszeit - volles Verständnis haben.

Wie schon in unserer Sitzung und im Protokoll betont tun uns die Menschen, die hinter der Hausverwaltung "Wiener Wohnen" stecken zum allergrößten Teil wirklich schon leid.

Dank Ihrer Einfühlsamkeit werden Sie auf der anderen Seite bestimmt auch die Lage der betroffenen Mieterinnen und Mieter verstehen - und die Situation von uns Mieterbeiräten.

Mit Sicherheit werden Sie nachempfinden können, wie es einem geht, wenn man nach der Arbeit - wie bei mir - seine Zeit nicht der Familie oder den Hobbies widmen kann, sondern fehlerhaften Abrechnungen oder vorenthaltenen Informationen hinterher laufen darf. Freiwillig, klar - keiner hat uns dazu gezwungen! Aber offensichtlich ist diese Tätigkeit als Korrektiv höchst notwendig und irgendjemand muss diese Aufgabe schließlich erledigen.

Bestimmt werden Sie auch ein klein wenig Unmut verstehen, wenn man auf Drängen des Stadtratbüros noch einen Termin vor Weihnachten möglich machen möchte und seinerseits einen eigentlich blockierten Termin freischaufelt - um dann doch in einer Verschiebung durch das Gegenüber zu landen und zu erkennen, dass die Zeitfenster vis a vis entweder nicht unbedingt auf eine Top-Priorisierung oder auf ein derart knappes Zeitbudget schließen lassen, dass eine Abarbeitung des gigantischen Themenbergs - Priorisierung hin oder her - in absehbarer Zeit kaum realistisch erscheint.

Ich bin überzeugt, Sie werden einsehen, dass eine solche Situation nicht gerade unsere Zuversicht stärkt, dass wir nun aufgrund der Rückendeckung durch das Top-Management von Wiener Wohnen mit einer baldigen maßgeblichen Veränderung rechnen dürfen.

Aufgrund dessen werden Sie sicher Verständnis dafür aufbringen, dass wir an Ihre Bereitschaft appellieren, gemeinsam in der Zwischenzeit etwas Boden gutmachen, indem wir ausloten, wie weit unsere Positionen in den wesentlichen Fragen zum weiteren Vorgehen auseinander liegen - und müssen daher an der Beantwortung des Forderungskatalogs durch Sie festhalten.

Wir haben gezeigt, dass wir unsererseits Vereinbarungen einhalten (Vorabstimmung des Protokolls, ...) und uns um einen gemeinsamen Weg bemühen (Ermöglichung des Termins 21.12.).

Ist es zuviel verlangt, dass jetzt auch unser Vis-a-vis für ALLE Mieterinnen und Mieter unserer Anlage einen deutlichen Schritt in die richtige Richtung tut?

Ohne den wird's nicht gehen!

Hochachtungsvoll
Gerhard Kuchta
Erforderliche Rückbestätigung bezüglich der Verjährung von Forderungen‏
Von: Gerhard Kuchta (gerhard_kuchta@hotmail.com)
Gesendet: Dienstag, 11. Dezember 2007 15:51:02
An: Kessler Sylvia (sylvia.kessler@wien.gv.at)
Cc: Cser Josef (josef.cser@wien.gv.at); Celand Silvia (silvia.celand@wien.gv.at); schli06@ma50.wien.gv.at; schli17@ma50.wien.gv.at; ernst.schreiber@gmx.at; Kuchta, Walter (walter3101@yahoo.de); Gandler (h.gandler@gmx.net)

Sehr geehrte Frau Doktor Kessler,

nach Konsultation unserer Rechtsberatung und im Auftrag von Herrn Schreiber ersuche ich Sie, uns binnen einer Woche folgenden Sachverhalt schriftlich zu bestätigen:

* Der Mieterbeirat im Hugo Breitner Hof hat in seinem Schreiben/Mail vom 26. November 2007 (22:45 Uhr) an Wiener Wohnen (Ihre Frau Celand) diverse Punkte angesprochen, welche die Rechtmäßigkeit und Richtigkeit der HMZ- und BK-Abrechnungen für den Hugo Breitner Hof zumindest seit 2002 in Frage stellen (z.B. unter den Punkten 1, 3, 4, 13 und 22).
* Zur Klärung dieser Sachverhalte werden erst im Jahr 2008 weitere Gespräche stattfinden.
* Daher handelt es sich derzeit um ein schwebendes Verfahren, weshalb bis zur endgültigen Klärung über die Rechtmäßigkeit der Abrechnungen keine weitere Verjährung von Ansprüchen der Mieterinnen und Mieter unserer Wohnhausanlage eintreten kann.

Wir ersuchen Sie für diesen Formalakt um Verständnis.

Hochachtungsvoll
Gerhard Kuchta
AW: Erforderliche Rückbestätigung bezüglich der Verjährung von Forderungen‏
Von: Kessler Sylvia (sylvia.kessler@wien.gv.at)
Gesendet: Dienstag, 18. Dezember 2007 15:21:24
An: Gerhard Kuchta *EXTERN* (gerhard_kuchta@hotmail.com)
Cc: Celand Silvia (silvia.celand@wien.gv.at); Cser Josef (josef.cser@wien.gv.at)

S.g. Herr Kuchta!

Wiener Wohnen ist als Hausverwaltung keine Behörde,sondern agiert als Privatwirtschaftsverwaltung. Weder ihre Eingaben bei Wiener Wohnen in ihrer Funktion noch die geplante Moderation lösen schwebenden Verfahren aus, die eine Verjährung unterbrechen.

MfG
Dr. Sylvia Kessler
wg. Verjährung von Forderungen der Mieterinnen und Mieter ggü. Wiener Wohnen‏
Von: Gerhard Kuchta (gerhard_kuchta@hotmail.com)
Gesendet: Mittwoch, 19. Dezember 2007 18:59:23
An: sylvia.kessler@wien.gv.at
Cc: buergermeister@magwien.gv.at; michael.ludwig@gws.wien.gv.at; josef.cser@wien.gv.at; daniela.strassl@wien.gv.at; silvia.celand@wien.gv.at; Schreiber, Ernst (ernst.schreiber@gmx.at); Kuchta, Walter (walter3101@yahoo.de); Gandler (h.gandler@gmx.net)

Sehr geehrte Frau Doktor Kessler, sehr geehrte Damen und Herren,

im Auftrag von Herrn Schreiber übermittle ich Ihnen das beiliegende Schreiben des Mieterbeirats im Hugo Breitner Hof.

Hochachtungsvoll
Gerhard Kuchta
1. Mediationssitzung‏
Von: Cser Josef (josef.cser@wien.gv.at)
Gesendet: Donnerstag, 20. Dezember 2007 15:48:49
An: gerhard_kuchta@hotmail.com
Cc: Mediatorin

Sehr geehrter Hr. Kuchta!

Sie schreiben an Fr. Dr. Kessler: "Betrachten Sie daher unser Angebot in der Sitzung vom 30.11.2007 als zurückgezogen."
Ich ersuche Sie um Mitteilung, ob sich ihre Rückziehung auch auf die Bereitschaft an der ersten Mediationssitzung teilzunehmen, bezieht. Ich würde mich freuen von Ihnen ehest möglich zu hören.

Ungeachtet Ihrer Entscheidung wünsche ich Ihnen und den gesamten Mieterbeirat des Hugo Breitner Hofes schöne und friedliche Feiertage.

Mit freundlichen Grüßen
Josef Cser
RE: 1. Mediationssitzung‏
Von: Gerhard Kuchta (gerhard_kuchta@hotmail.com)
Gesendet: Donnerstag, 20. Dezember 2007 18:15:13
An: Cser Josef (josef.cser@wien.gv.at)
Cc: Mediatorin

Sehr geehrter Herr Magister Cser,

genau so ist es.

Es ist nämlich vollkommen sinnlos, sich mit jemandem zusammen zu setzen (um einen gemeinsamen Weg für die Zukunft zu finden), der nach unserem Gefühl eine reine Verzögerungstaktik betreibt und dabei die grundlegendsten Bedürfnisse seiner Kunden in den anstehenden Themenbereichen ignoriert. In den wesentlichen Aspekten hat sich Wiener Wohnen bisher keinen einzigen Schritt auf die Mieterinnen und Mieter zubewegt.

Ein Weg, auf dem nur die Mieterinnen und Mieter zu Nachsicht und Zugeständnissen gezwungen werden, ist für uns aber absolut unvorstellbar - insbesondere, da die Mieterinnen und Mieter bzw. der Mieterbeirat des Hugo Breitner Hofes KEINE Fehler bei den Abrechnungen begangen haben ...!

Sie schreiben "Ungeachtet Ihrer Entscheidung". Stimmt, es ist unsere - doch eine, die einzig und allein vom Verhalten Wiener Wohnens ihren Ausgang nimmt. Die Mitglieder des Mieterbeirates haben bisher zu allen vernünftigen Vorschlägen ihre Zustimmung gegeben. Das ist belegbar.

Ich hätte mir - ebenso wie die anderen Mitglieder des Mieterbeirats – eine professionellere Vorgangsweise von Wiener Wohnen erwartet, wünsche Ihnen jedoch, ungeachtet der Haltung von Wiener Wohnen, auch schöne Feiertage und viel Kraft für 2008.

Hochachtungsvoll
Gerhard Kuchta

In diesem Fall spreche ich auch für Herrn Schreiber, mit dem diese Linie abgestimmt ist.
WG: Protokollentwurf zu unserem Gespräch am 30.11.2007‏
Von: Celand Silvia (silvia.celand@wien.gv.at)
Gesendet: Freitag, 07. Dezember 2007 10:15:51
An: gerhard_kuchta@hotmail.com
Cc: Kessler Sylvia (sylvia.kessler@wien.gv.at); Cser Josef (josef.cser@wien.gv.at); Weber Karl (karl.weber.kw1@wien.gv.at); Kogelbauer Hannes (hannes.kogelbauer@wien.gv.at)

Sehr geehrter Herr Kuchta!

Im Anhang erlaube ich mir Ihnen den ergänzten Protokollentwurf zu unserem Gespräch vom 30.11.2007, auch im Hinblick auf die TO DO-Liste, zu übermitteln.

Mit freundlichen Grüßen
Silvia Celand
Protokoll zu unserem Gespräch am 30.11.2007‏
Von: Gerhard Kuchta (gerhard_kuchta@hotmail.com)
Gesendet: Samstag, 08. Dezember 2007 05:54:44
An: Celand Silvia (silvia.celand@wien.gv.at)
Cc: Kessler Sylvia (sylvia.kessler@wien.gv.at); Cser Josef (josef.cser@wien.gv.at); Weber Karl (karl.weber.kw1@wien.gv.at); Kogelbauer Hannes (hannes.kogelbauer@wien.gv.at); Gandler (h.gandler@gmx.net); Kuchta, Walter (walter3101@yahoo.de); Schreiber, Ernst (ernst.schreiber@gmx.at)

Sehr geehrte Frau Celand, sehr geehrte Damen und Herren,

anbei das nun nach den Korrektur- bzw. Ergänzungswünschen finale Protokoll aus unserer o.a. Besprechung (danke, Frau Celand!).

Ich werde es in dieser Form - wie im Sekretariat von Frau Doktor Kessler telefonisch angekündigt - auch auf unserer Homepage veröffentlichen.

Zum einen Punkt 'Hanakgasse 1A: BK-Akonto-Nachverrechnung': Es wären noch weitere Erläuterungen notwendig, um die Zusammenhänge zwischen Korrektur und Fehlerursache bzw. die Richtigkeit der Berechnung nachzuvollziehen. Seit wann wurden die Einnahmen aus Hanakgasse 1A nicht unserer Anlage gutgebracht? Welche Einnahmen konkret - nur Betriebskosten oder auch Hauptmietzins? Außerdem löst die angedachte Korrektur unseres Erachtens nicht die Problematik der 2006 en bloc und für das gesamte Jahr herausgenommenen Quadratmeterzahl für Hanakgasse 1A aus der Berechnungsbasis für den Gesamtkomplex.

In dem Sinn wurde auch die Protokoll-Anmerkung noch ergänzt.

Hochachtungsvoll
Gerhard Kuchta
wg. Mieterversammlung im Hugo Breitner Hof am 27.11.2007‏
Von: Gerhard Kuchta (gerhard_kuchta@hotmail.com)
Gesendet: Freitag, 30. November 2007 06:55:25
An: Strassl Daniela (daniela.strassl@wien.gv.at); Kessler Sylvia (sylvia.kessler@wien.gv.at); Cser Josef (josef.cser@wien.gv.at); Weber Karl (karl.weber.kw1@wien.gv.at); Celand Silvia (silvia.celand@wien.gv.at)
Cc: ernst.schreiber@gmx.at; Kuchta, Walter (walter3101@yahoo.de)

Sehr geehrte Damen und Herren,

anbei übermittle ich Ihnen

das Protokoll aus der o.a. Mieterversammlung,
eine Zusatzinformation zum Thema 'Feststellung der Beschlussfähigkeit'
sowie - speziell herausgehoben - den beschlossenen Forderungskatalog an Wiener Wohnen.

Hochachtungsvoll
Gerhard Kuchta

RSS

© 2021   Erstellt von Webmaster.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen