Was gibt es Neues?

Nachfolgend die Gruppen (also Themen), wo sich zuletzt etwas getan hat ...

Dokumentenarchiv

 

HIER finden Sie die Ablage für PDFs, Word, Excel, Power Point etc. (auf Skydrive).

  

 

Zumeist sind die Dateien auch aus den Beiträgen auf dieser Homepage verlinkt.

 

Wenn Sie die jüngsten Beiträge sehen wollen, klicken Sie in der verlinkten Seite auf die Überschrift "Geändert am".

 

Sie können die Inhalte aber auch nach Name oder Größe sortieren.

 

Bildarchiv

 

HIER finden Sie die Ablage für Fotos und Scans (auf Flickr).

 

Die Bilder sind dort nach Themen gruppiert.

 

Zumeist sind sie auch aus den Beiträgen auf dieser Homepage verlinkt.

 

Aktuelle Video-Clips

Die "Alte Leute Siedlung" - ein verlorenes Paradies?


Miniaturansicht

Die Entwicklungsgeschichte seit der Absiedelung der letzten Bewohner im Jahr 2006 - ja schon davor seit Beginn der Sanierung unserer Wohnhausanlage - ist ebenso unlustig, wie der Zustand dieses Anlagenteils heute (April 2018). Ein Video aus dem April…

Wasserschaden Hanakgasse 6


Miniaturansicht

Entwicklung vom 24. - 27.11.2017

Gasleitungs-Arbeiten 10-2017


Miniaturansicht

Situationsbericht 9./10.10.2017 Nikischgasse (Ostseite).

Mitbestimmung ist wichtig, auch noch nicht wahlberechtigte junge Menschen sollen Möglichkeiten haben, ihren Bezirk aktiv mitzugestalten.

Daher hat im September das Jugendparlament Penzing mit Einstiegs-Workshops in den 3. Klassen der Penzinger Mittelschulen und im Gymnasium Linzerstraße gestartet. Durchgeführt wird dieses vom Verein Kiddy & Co in Kooperation mit der Agentur Müllers Freunde. In Form eines Mitbestimmungsparcours wurden den Schülerinnen und Schülern die Bezirkspolitik näher gebracht und Klassenvertreterinnen und Klassenvertreter für die weiteren Treffen des Jugendparlaments gewählt.

Beim Mitbestimmungsparcours wurde den Jugendlichen die Aufgabe gestellt, fiktive Wünsche (z.B. Durchführung eines Band Events, eine Einbahnstraße vor der Schule, die Errichtung eines Fußballkäfigs, die Errichtung eines Generationentreffs etc.) im Bezirk umzusetzen. Auf spielerischem Weg lernten die Schülerinnen und Schüler die Institutionen und Personen, aber auch die Abläufe der Bezirkspolitik kennen.

Das 1. Treffen der Klassenvertreterinnen und Klassenvertreter findet am 21. November in der VHS Penzing statt. Durch die spielerische Aufbereitung der Einstiegs-Workshops konnte das Interesse und die Begeisterung der Schülerinnen und Schüler schnell geweckt werden, so dass viele kreative Ideen zur Gestaltung des Bezirks zu erwarten sind. Um möglichst viele Jugendliche im Bezirk zu beteiligen, werden in den nächsten Monaten auch in den Jugendtreffs und im öffentlichen Raum (Parkanlagen) eigene Mitbestimmungsmöglichkeiten angeboten, deren Ergebnisse auch in das Jugendparlament einfließen.

(Eingemeldet von der Bezirksvorstehung Penzing)

Seitenaufrufe: 90

Antworten auf diese Diskussion

Jugendparlament in Penzing: Mitbestimmung geht weiter
Nach dem das Penzinger Jugendparlament seine Arbeit im vergangenen Herbst aufgenommen hatte, fand nun das 2. Deligierten-Treffen der jeweiligen KlassenvertreterInnen in der Volkshochschule Penzing statt. Die SchülerInnen präsentierten die Arbeitsergebnisse der einzelnen Klassen und arbeiteten in Folge an Verbessserungsideen zu den Themen „unsere Lernorte“, „unser Schulweg“, „Freizeit und Treffpunkte“ und „Jugendevents und Veranstaltungen“. Parallel dazu, fanden in allen Jugendtreffs des Bezirks eigene Workshops statt, um einen tatsächlichen Gesamtüberblick über die Anliegen und Bedürfnisse der Penzinger Jugendlichen zu bekommen. In den einzelnen Arbeitsschritten zeigte sich bei den beteiligten Jugendlichen großes Interesse und Engagement. Von Politikverdrossenheit bzw. mangelnde Interesse an politischen Entscheidungen war überhaupt nichts zu spüren. Nachdem im ersten Workshop der Ist-Zustand mit den Jugendlichen diskutiert und bewertet, im zweiten Ideen und Verbesserungswünsche gesammelt wurden, wird Anfang März über die konkreten Anträge an die Bezirksvertretung beraten. Man darf auf die Ergebnisse der Beratungen wirklich gespannt sein. Im April, zum Start der Parkbetreuungssaison, kann man eine erste Fotoausstellung über das Jugendparlament in der einen oder anderen Parkanlage bewundern.

(Eingemeldet von der Bezirksvorstehung Penzing)

Sitzung des Penzinger Jugendparlaments am 28.4.

Nach dem die Delegierten der Penzinger Schulen und VertreterInnen der Jugendtreffs und Parkanlagen fast das ganze Schuljahr intensiv Wünsche und Ideen zur Gestaltung des Bezirks bearbeitet hatten, wurden am 28.4.2015 dementsprechende Anträge der Bezirksvorstehung präsentiert.

Diese reichen von der Installierung von Bücherschränken in den Parkanlagen, über Verdichtung der Öffi-Fahrpläne bis hin zu Anliegen des Natur- und Vogelschutzes.

Neu am diesjährigen Jugendparlament ist, dass erstmals Jugendtreffs und Parkanlagen in den Ablauf des Jugendparlaments involviert wurden. Insgesamt konnten so an die 600 Jugendliche erreicht werden.

Besonders innovativ war auch, dass der durchführende Verein Kiddy&Co in Zusammenarbeit mit der Agentur Müllers Freunde, ein eigenes Lernspiel entwickelten, mit dem sie den teilnehmenden Jugendlichen die Bezirkspolitik spielerisch näher bringen konnten.

(Eingemeldet von der Bezirksvorstehung Penzing)

Sitzung des Jugendparlaments im Juni 2015

Bei einer neuerlichen Zusammenkunft des Penzinger Jugendparlaments im Juni, konnten den Delegierten Zwischenberichte über erledigte Antragswünsche aber auch Begründungen für nicht umsetzbare Projekte weiter gegeben werden. Dadurch erhalten die ParlamentarierInnen einen Einblick in die Abläufe und Entscheidungsfindungsprozesse und sind somit Teil der lebendigen Demokratie.

Das Engagement der Jugendlichen, sich mit Themen ihres Lebensumfeldes auseinander zu setzen, ist bemerkenswert und diese Entwicklung und die Eingaben sowie Ideen der jungen BürgerInnen wird vom Bezirk sehr ernst genommen und in allen Belangen voll unterstützt.

(Eingemeldet von der Bezirksvorstehung Penzing)

RSS

© 2020   Erstellt von Webmaster.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen